12:18 24 November 2017
SNA Radio
    Luftwaffenstützpunkt Incirlik in der Türkei

    Ankara stellt US-Präsenz in Incirlik in Frage

    © Foto: US Air Force/Staff Sgt. Alexandre Montes
    Politik
    Zum Kurzlink
    631849739113

    Die Türkei stellt die Präsenz der US-geführten Anti-IS-Koalition auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik im Süden des Landes in Frage, meldete die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag unter Berufung auf den Vizeministerpräsidenten der Türkei, Veysi Kaynak.

    Das Thema des Luftwaffenstützpunktes Incirlik, der von den Nato-Streitkräften und der US-geführten Koalition genutzt wird, stehe auf der Tagesordnung der Regierung, sagte Kaynak gegenüber dem Nachrichtensender „a Haber".

    Im August 2016 hatte die Türkei die Militäroperation „Schutzschild Euphrat" gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat" im Norden Syriens gestartet. Ein weiteres Ziel der Intervention war es, die kurdischen Militäreinheiten an der Eroberung neuer Gebiete zu hindern.

    Zuvor hatte die Türkei den USA vorgeworfen, keinen Beistand bei den jüngsten türkischen Befreiungsversuchen der nordsyrischen Stadt Al-Bab geleistet zu haben. Dabei hätten die USA kurdische Milizen in Syrien unterstützt, hieß es.

    Am Mittwoch hatte ein Sprecher der Anti-IS-Koalition mitgeteilt, dass die USA mit der Türkei zurzeit Gespräche über die zukünftige Hilfe beim türkischen Militäreinsatz zur Befreiung von Al-Bab führen.

     

    Zum Thema:

    Türkische Offensive gegen IS: Kleiner siegreicher Krieg wird immer größer
    Yildirim macht Obama für Lieferung von Waffen an Kurden verantwortlich
    Ankara meldet neue Erfolge bei Al-Bab: Dutzende IS-Kämpfer getötet
    Syrien: FSA-Kommandeur hofft auf schnelle Befreiung von Al-Bab
    Tags:
    Luftwaffenstützpunkt, Kurden, NATO, US-Koalition, Terrormiliz Daesh, Veysi Kaynak, Incirlik, USA, Syrien, Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren