09:59 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Cyber-Sicherheit

    Trump erklärt, wie Cyberattacken auf US-Demokraten möglich wurden

    © Fotolia/ Pavel Ignatov
    Politik
    Zum Kurzlink
    251739

    Die Hackerangriffe auf die Server der Demokratischen Partei der USA sind durch fahrlässiges Verhalten der Mitglieder des Nationalkomitees möglich geworden, wie der künftige US-Präsident Donald Trump auf seiner Twitter-Seite schrieb.

    „Eine grobe Fahrlässigkeit des Nationalkomitees der Demokratischen Partei ließ diese Hackerangriffe zu. Das Nationalkomitee der Republikaner ist gut gesichert“, schrieb Trump. 

    US-Geheimdienste haben am 6. Januar einen Bericht veröffentlicht, in dem Russlands Präsident Wladimir Putin persönlich für die Hackerangriffe auf US-Ziele während des zurückliegenden Wahlkampfes verantwortlich gemacht wird. Ihm wird vorgeworfen, sich in den politischen Prozess in den USA eingemischt zu haben, um die Demokratische Kandidatin Hillary Clinton in Misskredit zu bringen. Die USA haben Moskau bereits mehrmals die Einmischung in den Wahlkampf vorgeworfen. 

    Moskau weist all diese Anschuldigungen zurück. 

     

    Zum Thema:

    Kerry resümiert über acht Jahre unter Obama - und über Russland
    Assange outet Grund für Angriffe der Obama-Administration gegen Russland
    Iranische Experten zu antirussischen US-Sanktionen: Obama hat sich selbst verraten
    Diplomaten-Sanktionen: Wie Obama zuletzt noch um „symbolischen Einfluss“ kämpft
    „Obama, das bockige Kind“: Netzwelt reagiert auf neue Russland-Sanktionen
    Obama treibt Nachfolger in die Enge - Trump-Beraterin
    Tags:
    Wahlkampf, Geheimdienste, Einmischung, Fahrlässigkeit, Hacker, Cyberattacken, Demokratische Partei, Hillary Clinton, Wladimir Putin, Donald Trump, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren