10:29 27 März 2017
Radio
    US-Panzer M1A2 Abrams (Archivbild)

    "Säbelrasseln" und "Rüstungsspirale": Deutsche Politiker rügen US-Panzer in Polen

    © Flickr/ The U.S. Army
    Politik
    Zum Kurzlink
    Verhältnis Russland-Nato (2017) (37)
    1321406944114

    Mehrere deutsche Politiker haben sich kritisch über die Ankunft von US-Panzern in Bremerhaven geäußert, die von dort aus zu ihren neuen Stationierungsorten im Westen Polens gebracht werden sollen. Dies berichtet „Focus Online“.

    "Es hilft uns nicht weiter, wenn Panzer auf beiden Seiten der Grenze auf und ab fahren", sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Mittwochabend am Rande einer Veranstaltung in Cottbus. Er warnte dabei vor allem vor einer Verschlechterung der Beziehungen zu Moskau.

    "Ich hoffe, dass alle ruhig Blut bewahren", wird Woidke vom rbb zitiert. "Ich glaube, dass wir trotz aller Schwierigkeiten den Dialog mit Russland suchen sollten."

    Auch die Linkspartei übt Kritik an der Stationierung von US-Truppen auf polnischer Seite der Grenze zu Deutschland. Parteivize Tobias Pflüger sprach in diesem Zusammenhang gar von "Säbelrasseln", da nun eine „Eskalation gegenüber Russland" drohe. Die zu befürchtende "Aufrüstungsspirale" müsse dringend gestoppt werden.

    Noch im Sommer hatte die Nato beschlossen, vier Kampfbataillone mit jeweils rund tausend Soldaten nach Polen und in die baltischen Staaten zu verlegen. Die USA kündigten zudem an, 2017 dauerhaft eine Panzerbrigade mit 4200 Mann in Osteuropa zu stationieren. Demnach sollen Panzer dieser Brigade durch Deutschland nach Polen gebracht werden.

    Russland hat ein derartiges Vorgehen der Nato und der USA stets scharf als Aggression  kritisiert.

    Themen:
    Verhältnis Russland-Nato (2017) (37)

    Zum Thema:

    Befehlshaber besorgt: US-Truppen in Europa zu schwach gegen Russland
    Duterte fordert Abzug von US-Truppen aus Philippinen
    Nato-Gruppierung bringt nur Unheil über Schwarzes Meer - Russischer Nato-Botschafter
    Darum soll Frankreich aus EU und Nato aussteigen – Le Pen
    Tags:
    Soldaten, Stationierung, Beziehungen, Verschlechterung, Kritik, SPD, Linkspartei, Russland, Deutschland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      richard.gerhardAntwort andeltaFOX4(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      deltaFOX4, ein Aggressor, wie die USA, wird niemals gewinnen. Die USA haben seit 1945 keines ihrer politischen Ziele durch einen heißen Krieg erreicht. Das einzige "Land", das sie bezwingen konnten, war in ihrer Aggression gegen Grenada.
    • avatar
      hrrdn
      Kasner alias Merkl und Kröte Soros reiben sich die Hände. Obama hofft in den letzten Tagen seiner Amtszeit noch den ersehnten Krieg zu starten.
      Wie blöd sind die deutschen sich von diesen dreien vor den Karren spannen zu lassen.
      Und dann will dieses fiese Weib auch noch einmal gewählt werden, sie hat anscheinend noch nicht alles kaputt gemacht.
    • Igor StanislavAntwort anMikky(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Mikky, tja, dann hatte wohl die russische Seite die falschen Berater an ihrer Seite, als dieses Abkommen geschmiedet wurde.
      Und von der Okkupation der Ostukraine solltest Du eigentlich noch wissen, dass russische "Urlauber" nie ohne entsprechendes Gerät (wie BUK, T90 usw.) in den Urlaub fahren.
      Von daher ist es ja nur all zu verständlich, dass die NATO-Truppen auch ein wenig mehr Gerät mit dabei haben als nur Ihren Kamm im Kulturbeutel 😝
    • MikkyAntwort anIgor Stanislav(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Igor Stanislav,
      die Abmachungen stammen aus den 90igern,Ära Gorbatschow/Lezin.Da brauchen wir nicht weiter diskutieren,warums verarscht wurden.
      Aber wir beide sind ja froh,dass das aggressive Agieren der Nato immer weniger Akzeptans in der westlichen Qualitätsbevölkerung findet.Zwangsläufig werden Natofetischistisch orientierte Regierungen bedeutungsloser werden.
      Die Nato hat das bemerkt und reagiert wie ein kleines ungezogenes Kind,welches nicht bemerkt,dass es auf den falschen Weg ist.Laut schreien und wild um sich schlagen....
    • avatar
      hampi1246
      Es darf Echt nicht war sein, was für Hirnlose Kobolde in Europa Militärlis spielen dürfen. Diese Herren gehören alle hinter Gitter oder ins Irrenhaus. Das Merkel und Co. nicht merken wollen, wie Ihnen die Amis den Teppichboden in Ihren Büros unter den Füssen wegziehen, ist unglaublich. Ich dachte, wir alle hätten aus dem Ersten und dem zweiten Weltkrieg gelernt? Das scheint aber keines falles so zu sein. Solange wir von solchen Blindgängern regiert werden, die dem Metzger das Messer in die Hand legen, mit dem Sie massakriert werden sollen, solange glaube ich nicht mehr an unsere Classe Plitique.
      Glaubt Ihr wirklich an den Schwachsinn, den Euch die Nato erzählt?????
    • avatar
      KlausHammer1
      Ich glaube nicht, das man hier diskutieren soll wer einen Krieg von Zaun brechen möchte, ich jedenfalls sehe wer hier provoziert, das müsste uns aber klar seien das dieser Krieg der letzte ist im Leben Der Erde und damit ist die Menschheit bedroht, ist des Völkerrechtens? Aber der Herr Friedens Nobelpreisträger, schreit hier nach Krieg, merkt das hier überhaupt noch einer?
    • Igor StanislavAntwort anMikky(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Mikky, von welchem aggressivem Agieren der NATO sprichst Du denn?
      Haben sie eines der baltischen Staaten okkupiert?
      Oder haben sie einen derer annektiert?
      Sind sie für tausende von Opfern im Osten Europas verantwortlich?
      Haben sie ein ziviles Flugzeug dort abgeschossen?

      Wenn dies alles nicht zutrifft, dann sage mir inwiefern sie aus Deiner Sicht sonst dort aggressiv handeln würden.
    • avatar
      wastl
      Warum probieren es die westlichen Kriegstreiber alle hundert Jahre an die Rohstoffe Russlands heranzukommen? Weil sich nach diesen zeitlichen Abstand die Generationen Krieg mit Millionen von Todesopfern nicht mehr vorstellen koennen. Wenn es dem Menschen gut geht dann vergisst er und stimmt allem zu auch seinem Untergang. Liegt anscheinend in der Natur des Menschen.
    • avatar
      ID 5
      Extrem unnötig diese Panzer in Zeiten von Atombombe was glauben diese Scheiß Politiker das Russland in Polen einmaschiert voll Idioten sollen die ganze Kriegs Scheiße verschrotten wäre eine Riesen berreicherung für die Menschheit gilt für beide Seiten ????
    • MikkyAntwort anIgor Stanislav(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Igor Stanislav,
      die zweite und dritte Frage ergeben keinerlei Sinn und sind daher überflüssig.
      Mit 1000ende von Opfern in Osteuropa meinst vermutlich nicht den Jugoslavienkrieg (da wäre ja die Nato als Verantwortlicher zu benennen),sondern die Ostukraine,inklusive Donbass.Hier sollte man natürlich beim blutigen Putsch in Kiew im Feb2014 anfangen.Es lief zwar alles unter den Deckmantel EU-Assoziierungsabkommen,jedoch sollte jedem klar sein,dass aus Natosicht Sewastopol,der russische Marinestützpunkt auf der Krim,das eigentliche Ziel war.
      Diese vielen 1000 Toten sind die Folge der Bombardierung des Donbass seitens des Putschregimes in Kiew.Dieses Regime steht unter Einfluss der Nato und somit ist offensichtlich,dass die Nato zumindest indirekt beteiligt ist.
      Mit "Zivilflugzeug meinst sicher die MH17.Hier ist schwer,den genauen Schuldigen zu benennen.Der SBU (ukrainische Geheimdienst) ist garantiert beteiligt,Ich erinner an die gefälschten Funksprüche,die der SBU zeitnah nach den Abschuss veröffentlichte.Die CIA hat sich im gleichen Gebäude eingenistet,wo auch der SBU seinen Sitz hat,so dass man zumindest den Verdacht haben könnte,dass auch die Amis mal wieder ihre Dreckspfoten im Spiel.Die Amis sind ja bekannt für ihre False Flaggs
    • avatar
      MySputnik
      Die Truppenteile die jetzt in das Baltikum verlegt werden reichen auf gar keinen Fall um einen Angriffskrieg gegen Russland zu beginnen und ich bezweifel auch das dies von der Nato ernsthaft in Erwägung gezogen wird. Diese Einheiten sollen die Balten, bei denen nun nachdem was auf der Krim und in der Ostukraine passiert ist wirklich eine große Unsicherheit wegen Russland besteht, beruhigen und mehr nicht.
    • Igor StanislavAntwort anMikky(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Mikky, Di scheinst echt Witz zu haben, dass Du vollkommen ausblendest, dass die Beteiligung Russlands am Abschuss der MH17 längst bewiesen ist.
      Oder warst Du zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gerade im umkämpftem Donbass?
      Und Du meinst wirklich, dass die NATO scharf auf Sewastopo war? Was sollte sie damit? Und wieso sollten sie dann einen Putsch inszenieren? Wäre es da nicht erst einmal logischer gewesen Stimmung gegen die Stationierung der Russen auf der Krim zu machen? Hast Du jemals davon zuvor gehört/gelesen? Ich nicht!

      Und zum Donbass, hast Du da schon vergessen dass Girkin mit seinen Spießgesellen den Donbass schon frühzeitig okkupiert hat und sich darüber beschwert hat, das anfänglich die trägen Ostukrainer gar nicht so sehr auf Krawall gebürstet waren wie er sich das gewünscht hatte.

      Scheinbar hast Du auch vergessen, dass man den Jugoslawieneinsatz keinesfalls mit der Krim-Annexion vergleichen kann, da sie unter vollkommen anderen Bedingungen abgelaufen sind.
      Dies jetzt im einzelnen auszuführen wäre zu umfangreich.

      Du solltest Dir die Geschehnisse wirklich noch einmal zu Gemüte führen, denn mit der Zeit bekommst Du eine vollkommen verfälschte Sichtweise auf die einzelnen Abläufe.
    • MikkyAntwort anIgor Stanislav(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Igor Stanislav,
      das Nato-Interpretation hast ja sehr gut drauf und ich weiss natürlich,dass du stur wiederholen wirst,daher gehe ich nicht mehr auf alles ein.
      Was MH17 betrifft,so beziehst du dich vermutlich auf den letzte JIT-Bericht.Der jedoch beweist grundsätzlich garnichts und ist natürlich extrem mangelhaft.Wenn man aus den Bericht Aussagen und "Beweise" (angebliche Funksprüche) heraus nehmen würde,die der SBU (ukrainische Geheimdienst) beigetragen hat,dann wäre der Bericht völlif wertlos.Des weiteren wurden die Einschusslöcher am Wrack immer noch nicht auf Rückstände der verwendeten Munition untersucht.Kann sich jeder,ausser du,denken,warum das Unterlassen wurde.
      Zu Sewastopol wäre noch zu erwähnen,dass es auf der Krim eine ukrainische Kaserne gab,die von der Nato ausgebildetes Personal hatte.Rat mal,auf was die spezialisiert waren?Auskuntschaften und Zielmarkierung....
      Auf der Krim leben überwiegend Russen.Da brauchst garnicht versuchen Stimmung gegen Russland zu machen.

      Der Donbass akzeptiert das illegale Putschregime in Kiew nicht und wehrt sich dagegen.Anfangs musstens einige Städte aufgeben und sich zurückziehen.Aber das hat sich ja zum Glück gebessert.Die im Donbass eingelagerten Panzer konnten rechtzeitig wieder funktionstüchtig gemacht werden
    • Igor StanislavAntwort anMikky(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Mikky, der JIT-Bericht ist eindeutig und wasserdicht. Er hat nicht bewiesen wer letztendlich anäbgedrückt hat, aber woher die BUK stammt die MH17 vom Himmel geholt hat. Und die kam, wie bereits Bellingcat ermittelt hatte, direkt aus Russland.
      Und Deine Schmauchspuren kannst Du vergessen, weil längst klar ist, dass es eine BUK war. Und den SBU und die Funksprüche ebenfalls.
      Die JIT liefert ja demnächst ( in ein paar Monaten) nach. Und dann werden wir hoffentlich die wahren Mörder präsentiert bekommen.
      Der Donbass akzeptiert nur deshalb die neue Regierung in Kiew nicht weil er von Girkin und seinen Konsorten und Russland dagegen aufgehetzt wurde.
      Und die eingelagerten Panzer sind lediglich eine Mär der russischen Propaganda. Warum alten Schrott wiederbeleben, wenn man doch schönes frisches Material direkt aus Russland geliefert bekommt?!
    • avatar
      retemAntwort anhampi1246(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hampi1246, sich über Merkel und Co. erregen, aber bei den Wahlen in Deutschland SPD, oder CDU/CSU, oder Grüne, oder Linke wählen.
    • avatar
      retemAntwort anwastl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      wastl, nicht nur! Der Hauptgrund ist auch, daß der stabile Lebenszyklus der kapitalistischen Wirtschaft 60 max 110 Jahre beträgt. Die kapitalistischen Wirtschaft benötigt den Krieg ( Zerstörung ) als Existenzgrundlage.
    • avatar
      hampi1246Antwort anretem(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      retem, Dazu muss ich Dir sagen, dass ich in DE nicht wählen kann, da ich nicht in DE sesshaft bin. Trotzdem erlaube ich mir, von der Meinungsfreiheit, die auch in DE gillt, gebrauch zu machen und mit Gesundem Menschenverstand Misstände auf den Punkt zu bringen.
      Wenn die Regierung Merkel tatsächlich frei Ihren Job machen könnte, bin ich überzeugt davon, das in DE einiges total anders laufen würde als es das tut.
      Aber laut Geheimpapier darf Merkels Regierung nur ausführen, was die USA abgesegnet hat. Das zumindest bei sehr wichtigen Verträgen, die die Vereinigten Staaten direckt oder indireckt betreffen. That's it!
    • avatar
      hampi1246Antwort anIgor Stanislav(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Igor Stanislav, diese Argumentation scheint mir etwas zu blau Äugig.
      Was hat die Nato in den Baltischen Staten zu tun? Wovor haben die Baltischen Staaten Angst (Begründet oder nicht)? Russland hat nicht okupiert, nicht gedroht, "kein" Flugzeug abgeschossen (MH17 Beweise weit hergeholt), Russland wollte und will immer noch mit den EURO Staaten zusammen Arbeiten. Wo, frage ich mich, ist das Problem????
    • avatar
      rikasulke
      Aufrichtige Kommentare BRD-Politiker sind mit Vorsicht zu definieren! Diese
      Politiker hätten ja die Möglichkeit gehabt gegen die Handlungen der USA
      zu protestieren! Alles nur Gerede um das Volk zu betäuben!
    • avatar
      pefi19632000
      Ich denke das ist ein klarer Verstoß gegen die Nato-Russland Akte und internationale Vereinbarungen! Diese Eskalation sollte im Interesse aller Beteiligten beendet werden
    neue Kommentare anzeigen (0)