11:58 28 März 2017
Radio
    Emmanuel Macron

    Wahlen in Frankreich: Mehrheit hat sich schon entschieden Umfrage

    © REUTERS/ Benoit Tessier
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich 2017 (43)
    312749620321

    Mehr als die Hälfte der Franzosen sehen in dem unabhängigen Kandidaten und Ex-Wirtschaftsminister Emmanuel Macron den besseren künftigen Präsidenten als in dem Favoriten der Konservativen, dem Ex-Premier François Fillon. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Odoxa.

    Demnach haben 57 Prozent der Befragten eine eher „schlechte Meinung“ über Fillon. Der Ex-Premier hat damit seit November 12 Prozent seiner Popularität eingebüßt.

    Den Befragten ist in der Umfrage vorgeschlagen worden, zwischen Fillon und den anderen Präsidentschaftskandidaten zu wählen. Dabei habe sich herausgestellt, dass 55 Prozent der Franzosen Macron bevorzugen.

    Wer wird Präsident? Das meinen die Franzosen

    Doch bei einer Stichwahl zwischen Fillon und der Front-National-Chefin Marine Le Pen würden 64 Prozent der Befragten für Fillon stimmen. Zwischen Fillon und Manuel Valls verteilten sich die Befragten-Stimmen etwa gleichmäßig: 49 Prozent sprachen sich für Fillon, 48 Prozent für Valls aus.

    Aber dennoch wird Valls, dem man nach wie vor den Sieg in der ersten Vorwahlrunde der linken Kräfte Ende Januar zutraut, laut einer Umfrage des Instituts Kantar Sofres OnePoint in der zweiten Vorwahlrunde  wahrscheinlich dem Ex-Wirtschaftsminister Arnaud Montebourg unterliegen, wie der französische Sender RTL berichtet.

    Die Präsidentschaftswahl in Frankreich findet in zwei Runden am 23. April und 7. Mai statt.

    Themen:
    Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich 2017 (43)

    Zum Thema:

    Darum soll Frankreich aus EU und Nato aussteigen – Le Pen
    „Frexit“? Le Pen nennt Frist für potenziellen EU-Austritt Frankreichs
    Wer kommt in die französische Präsidenten-Stichwahl? – Umfrage
    Frankreich: Valls liebäugelt mit Präsidentschaftskandidatur – Wann wird’s offiziell?
    Tags:
    François Fillon, Marine Le Pen, Emmanuel Macron, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      gelb
      Vive la France! Macron wird von der Großfinanz unterstützt. Er kennt alle üblen Gestalten aus der Lebensmittelbranche und hat keinerlei Skrupel Arbeiter auszubeuten und zu verhöhnen. Genau so eine Nase brauchen wir. Unbedingt!
    • avatar
      Claus
      Pest oder Cholera.

      Die Franzosen haben dass gleiche Problem wie wir hier in Deutschland.
      Als REGIERUNGSpartei stehen einfach keine wirklichen Alternativen zur Verfügung.

      Es bleibt somit nur die Wahl, seine Stimme als Prosteststimme abzugeben oder eben der Wahl ganz fern zu bleiben.

      Die Franzosen haben derzeit einen "Sozialisten" an der Regierung. Und was hat es der Bevölkerung letztendlich an Verbesserung gebracht?

      Noch schlimmer sind aber die Griechen unter Alexis Tsipras dran.
      Ich will ihm gar nichts böses unterstellen. Aber er hat sich einfach erpressen lassen und hat seine Wähler somit grenzenlos enttäuscht.
      Man darf gespannt sein, wann es dort vorgezogene Neuwahlen gibt und wie sich das Griechische Volk dann entscheiden wird.
    • avatar
      ewdw
      Le Pen an die Macht - Merkel in den Knast!
    • avatar
      Michail KurzAntwort anewdw(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ewdw, Sie wollen wohl allen Ernstes eine Nationalistin in Frankreich an der Macht haben? Hatten wir das nicht schon mal in Deutschland und sind Ihnen die Ergebnisse etwa nicht bekannt? Ich befürchte, Sie wünschen sich auch die AfD in Deutschland in der Regierungsverantwortung, nicht wahr? Wenn ja, könnten Sie mir die Gründe nennen?
    • foxy
      Dieses ganze Wahltheater erinnert an die USA. In den deutschen Medien wird schon wieder so berichtet , als ob Le Pen schon verloren hätte.

      Die Journalie lebt ja auch in der eigenen Filterblase , bzw im After des Finanziers.
    • avatar
      info
      Ob diese Meinungs-Implementierungs-Institute, den Franzosen ein X für ein U vormachen können, so das sie so Wählen, wie sie es sollen ???????????
    • Man Mohan
      Warum wird hier über die Verlierer berichtet?
      Marie Le Pen siegt doch.
    • boroser1502
      Ich wünsche Frankreich und den Menschen in Frankreich
      von Herzen das allerbeste.

      Ich war dutzende male in Frankreich:

      Herzliche freundliche Menschen, Menschen mit Liebe,
      Menschen mit Klugheit, vor allem Menschen mit Sinn für
      Gerechtigkeit.

      Franzosen lieben Freundschaft, gutes Essen, gut riechende
      Parfüms, moderne französische Autos.

      Was Franzosen nicht möchten ist Unrecht gegen andere Menschen:

      Deswegen wünschen die meisten Franzosen keine antirussische
      Politik in Europa, keine willkürlichen Sanktionen gegen das
      russische Volk durch die Länder der EU.

      Die Politik in Frankreich sollte das Unrecht gegen das russische
      Volk, welches von der EU betrieben wird (antirussische Sanktionen)
      bitte schnell beenden, im Sinne des französischen Volkes.

      Unrecht gegen Russland ist eine schallende Ohrfeige für die
      vielen Freunde Russlands in Frankreich und in der Welt.
    • avatar
      ewdwAntwort anMichail Kurz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Michail Kurz, wenn sie nicht das Geplapper der ehemaligen Siegermächte von sich geben würden, dann wäre eine Diskussion mit ihnen möglich :-)
    • Reichsbürger
      Ha ha schon wieder so eine Propagandaumfrage, ist das selbe als wen hier gelogen wurde 80% würden Diktatorin Merkel wieder wählen. Le Pen wird gewinnen wenn bei der Wahl nicht manipuliert wird.
    • ReichsbürgerAntwort anClaus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Claus, wenn das wirklich deine Meinung ist, wurde dein Gehirn perfekt weichgespühlt.
    • avatar
      ewdw
      Marion Maréchal Le Pen:
      „Wenn wir den Islamismus nicht töten, wird er uns töten“

      unser-mitteleuropa.com/wp-content/uploads/2016/07/saas.png
    • avatar
      ewdwAntwort anReichsbürger(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Reichsbürger, sein Hirn hat Kopf, mit zwei Koffern in den Händen, schon vor Jahren verlassen :-)
    • avatar
      palmakunkelAntwort anMichail Kurz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Michail Kurz, Die National(-sozialisten) an der Macht hatten wir ganz gewiss. Aber ohne dem anglo-amerikanischen Westen wären die ganz gewiss Niemande oder Nichtse geblieben.
    • Tesla
      Wer soll einer solchen Umfrage/Meinungsmache noch glauben?

      Wenn Fillon und Valls zusammen mehr als 45% der Stimmen bekommen würden und Marine Le Pen weniger als 45%, dann wäre ich sehr verwundert.

      Vive la France!
      Vive Marine Le Pen!

      Auf sie freue ich mich mehr als auf Trump und Brexit zusammen. :-)
    • avatar
      wastlAntwort anMichail Kurz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Michail Kurz, Hitler wahr nicht nur Nationalist sondern auch Transatlantiker und Sozialist. Oder was bedeutet das "S" in der Abkuerzung NSDAP. Wenn schon Aufkleahren dann bitte ausfuehrlich.
    • avatar
      ewdwAntwort anwastl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      wastl, bei solch historisch unbeleckten Typen wie den Kurz ist jedes Argument vergebens - diese Typen sind, schlicht und einfach ausgedrückt, hirnlose Systemlinge.
    • avatar
      KARLSSEN
      Viele Menschen verschweigen bei den Umfragen ihre wahren Absichten, weil die Presse die bestimmte Kandidaten im Auftrag der heutigen Regierun anschwärzen. Das Schema ist mittlerweile jedem bekannt. Dann gehen die Bürger wählen und machen anonym das Kreuzchen neben dem Namen des angeschwärzten Kandidaten.
      So wirds in Frankreich sowie in anderen EU-Staaten passieren.
    • Man Mohan
      Wie kommen die auf die Idee, daß jemand Anderes als Marie Le Pen Präsidentin werden kann?
    • avatar
      hampi1246Antwort anboroser1502(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      boroser1502, Uns (Russland) konnte eigentlich nichts besseres, als diese dämlichen Sanktionen, passieren. Die haben äusserst schnell dazu geführt dass Russland vom Westen und dem Import vieler Produkte unabhängig geworden ist. Also genau betrachtet recht gut waren. Darum drängeln die Russen nicht darauf, diese Sanktionen aus der Welt zu schaffen. Sie waren für die Russische Führung sehr nützlich.
    neue Kommentare anzeigen (0)