12:03 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8678
    Abonnieren

    Ein US-Zerstörer hat mit Warnschüssen auf die Annäherung iranischer Schnellboote in der Straße von Hormus reagiert, wie Reuters unter Berufung auf das Pentagon am Montag meldet.

    Der Vorfall ereignete sich demnach am Sonntag. Vier Schnellboote der Iranischen Revolutionsgarde sollen sich mit großer Geschwindigkeit einem US-Zerstörer genähert haben. Die iranischen Schiffe sollen dabei auf Funk- und Leuchtsignale nicht reagiert haben. Da die Schnellboote nicht abgedreht seien, habe das US-Schiff die Warnschüsse abgegeben.

    In der strategisch wichtigen Meerenge kommt es häufiger zu Zwischenfällen. Die USA hatten sich mehrmals über iranische Schnellboote beschwert. Im August hatten sich vier iranische Schiffe dem amerikanischen Zerstörer USS Nitze bis auf 275 Meter genährt. Das US-Schiff war gezwungen, seinen Kurs zu ändern.  

    Die Straße von Hormus verbindet den Persischen Golf im Westen mit dem Golf von Oman, dem Arabischen Meer und dem Indischen Ozean im Osten. Durch die Straße von Hormus verläuft ein Großteil des weltweiten Ölexports. Die USA hatten zuvor im Golfemirat Bahrain ihre Fünfte Flotte stationiert, um die Handelswege im Persischen Golf zu schützen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Washington beschuldigt Teheran einer „gefährlichen Annäherung“
    Iranische Marine zwingt US-Schiff im Persischen Golf zu Kursänderung
    Gut für Gold – Trump oder Biden?
    Tags:
    Warnschüsse, Schiffe, Pentagon, Persischer Golf, Iran, USA