Widgets Magazine
10:01 19 August 2019
SNA Radio
    Weißes Haus

    Weißes Haus kommentiert mögliches Trump-Putin-Treffen

    © REUTERS / Kevin Lamarque
    Politik
    Zum Kurzlink
    Donald Trump wird US-Präsident (182)
    1771

    Der designierte US-Präsident Donald Trump will nach seiner offiziellen Amtseinführung persönlich über ein mögliches Treffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin entscheiden, wie der Sprecher der Weißen Hauses, Josh Earnest, am Dienstag mitteilte.

    „Präsident Barack Obama hat sich mehrmals mit Präsident Putin getroffen. Es ist absolut normal, dass ein US-Präsident mit seinem russischen Amtskollegen zusammentrifft“, hieß es aus Washington.   

    Zuvor hatte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow gesagt, die erste Zusammenkunft zwischen Putin und Trump sei erst nach dessen offiziellem Amtsantritt zu erwarten.

    Am 8. November war Donald Trump zum 45. US-Präsidenten gewählt worden. Am 20. Januar findet die offizielle Amtseinführung statt. Sie startet um 12.00 Uhr (Ortszeit) vor dem Kapitol, dem Sitz des Kongresses. Medienberichten zufolge will Trump seine Rede selbstständig vorbereiten.

    Zu der Zeremonie werden zwei bis drei Millionen Menschen erwartet. Auch der russische Botschafter in den USA, Sergej Kisljak, hat eine offizielle Einladung zur feierlichen Inauguration des neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump am 20. Januar erhalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Donald Trump wird US-Präsident (182)

    Zum Thema:

    Nimmt Trump Putin-Bekannte in seine Administration auf?
    Putin hofft auf Erholung russisch-amerikanischer Beziehungen unter Trump
    Fillon, Trump, Putin und…? Wer will noch echten Dialog und Syrien-Lösung – Experte
    Trump will guten Draht zu Putin, aber keinen „Neustart“
    Tags:
    Treffen, Amtseinführung, Sergej Kisljak, Wladimir Putin, Barack Obama, Donald Trump, Josh Earnest, Russland, USA