08:46 20 Januar 2017
Radio
    US-Soldaten

    "Eindämmung Russlands“: Nato-Oberbefehlshaber in Europa nennt nächste Schritte

    © Flickr/ Expert Infantry
    Politik
    Zum Kurzlink
    Verhältnis Russland-Nato (2017) (20)
    23982815288

    Der Nato-Oberbefehlshaber in Europa, US-Armeegeneral Curtis Scaparrotti, hat der Pentagon-Leitung von nächsten Schritten zur Eindämmung der angeblichen Aggression Russlands in Europa berichtet, wie US-Verteidigungsminister Ashton Carter am Mittwoch mitteilte. Dazu gehörte auch die Verlegung einer US-Panzerbrigade nach Polen.

    „Wir haben ein Treffen mit den Leitungskadern durchgeführt, um die Schritte zur Gewährleistung der Sicherheit in den kommenden Wochen und Monaten zu besprechen. Außerdem ging es um den Kampf gegen zunehmende Gefahren, mit denen wir konfrontiert sind“, so Carter.

    Die Nato-Partner hätten in diesen Fragen Einigkeit gezeigt.

    Am Dienstag hatte das polnische Verteidigungsministerium mitgeteilt, erste US-Panzer für das bevorstehende Manöver „Atlantic Resolve“ („Atlantische Entschlossenheit“) seien bereits in Polen eingetroffen. Eine Panzerbrigade sollte nach dem Rotationsprinzip bis Herbst in Polen bleiben. Insgesamt gehe es dabei um 3.500 Soldaten, 87 Panzer und 144 Panzerwagen.   

    Laut dem litauischen Verteidigungsministerium waren Anfang Januar mehrere Dutzend Angehörige US-amerikanischer Spezialeinheiten nach Litauen verlegt worden.

    Im Sommer hatte die Nato bei ihrem Gipfel in Warschau beschlossen, vier Kampfbataillone mit jeweils rund 1.000 Soldaten nach Polen und in die baltischen Staaten zu verlegen. Die USA kündigten zudem an, 2017 dauerhaft eine Panzerbrigade mit 4.200 Mann in Osteuropa zu stationieren. Panzer dieser Brigade sollen durch Deutschland nach Polen gebracht werden.

    Russland hat ein derartiges Vorgehen der Nato und der USA stets scharf als Aggression kritisiert.

    Themen:
    Verhältnis Russland-Nato (2017) (20)

    Zum Thema:

    Besorgtes Frankreich rät Russland und Nato zu gemeinsamer Entspannung
    Schoigu: Verstärkte Nato-Übungen zwingen Russland zum Handeln
    Was kann die Nato noch zur Zusammenarbeit mit Russland zwingen? – Experten-Diskussion
    Russland und Nato: Merkel will Verhältnisse neu sortieren
    Tags:
    Eindämmung, Operation Atlantic Resolve, NATO, Ashton Carter, Curtis M. Scaparrotti, Polen, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Germane
      Alternativloser Größenwahn des Westens !
    • c-baumgarten
      Gebet:
      Hl ERZengel MICHAEL von GOTT
      schütze Rußland + Deutschland mit Deinen Engeln .
      Bringe die Nato-Generäle in die Psychatrie oder zerschlage sie vom Himmel, wenn
      sie auf den ERZengel GABRIEL des Friedens von GOTT nicht hören wollen ! Amen
      Hl ERZengel MICHAEL von GOTT : Jage die eingetroffene US.Kriegsarmee in Europa vom
      Himmel GOTT her zurück nach Amerika ! Amen Ja Amen
      Wir Deutschen+Christen in der Mehrheit wollen Frieden und Neutralität in Deutschland
      haben .
    • Freddy
      Manno, dieser Werbespot (NATO) für US-Waffen ist doch langsam echt eklig.
    • FreddyAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, man kann es sicher noch steigern. Die schaffen das!
    • Jewgeni Sabrow
      Wenn die westliche Wertepolitik es schon nicht hinbekommt für immer in Frieden und Freundschaft zusammenzuleben und die Waffen zu verschrotten, dann sollten doch endlich die Soldatinnen und Soldaten mal den Kopf anstrengen wie man das auf dieser Ebene hinbekommt bzw. vereinbart, keiner schießt auf den anderen egal woher er kommt.
      Wir müssen die Politiker zu Friedensverträgen zwingen. Parteien die diese Kriegstreiberei fördern und unterstützen dürfen keine Wählerstimmen bekommen.
    • serendipity
      Ich halte die Amis für Selbstmörder. Die müssen den Kontinent verwechselt haben. Kommen hier mit den Tarnfarben für den mittleren Osten oder für die Wüste an.
      Die Fahrzeuge können ja noch um gespritzt werden aber ihre Uniformen? Vom Russischen Winter scheinen sie auch noch nichts gehört zu haben.
    • Thomas
      Die NATO- Partner hätten in dieser Frage Einigkeit gezeigt?

      Sagen wir mal, die CDU/SPD und CSU in der Bundesriege, abgekoppelt von der Bevölkerung, war sich da auch einig.
      Politik gegen den Willen der Bevölkerung mit erlogenen Wahlsiegen hat hier so seine Spuren hinterlassen.
      Was hat die USA hier in Europa zu suchen. Immerwieder eine FRage die nicht beantwortet werden soll. Das ist der globale Aggressor und Aggressionsförderer in vielen Ländern der Welt.
      Es geht um das ökonomische Beherrschungsbestreben über die Weltwirtschaft.

      Dafür zog Hitler schon in die gleiche Richtung.
    • WienerKarlAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, Größenwahn wäre noch halb so schlimm, diese Kriegstreiberei ist des Teufels und daher richtig gefährlich.
    • billyvorAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas,

      ".....abgekoppelt von der Bevölkerung, war sich da auch einig.....?"
      Das mag zwar durchaus auf weite Teile der deutschen Bevölkerung zutreffen.

      Die aber - fürchte ich - in genau so weiten Teilen, so phlegmatisch, so desinteressiert, und so somit so uninformiert ist, dass sie die Bande im Herbst trotzdem wieder wählen werden.
    • Гражданин
      Trauriger Verein, diese NATO.
      Schauen Sie, das ist Ihr Feind, Herr US-Armeegeneral Curtis Scaparrotti :
      www.youtube.com/watch?v=uzCleIHK2lU
    • ThomasAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor, wenn mann betrachtet, was die für ein Aufgebot an ideologischer Propaganda fabrizieren müssen, um eine Rüstungs- Kriegs und Sozialkahlschlagskonforme Regierung zusammen zu würfeln, dann sehe ich schon Erfolge jener, welcher sich nicht von False-Flag-Vereinen auf Bundesebene, z.B. mit "C" oder "Sozial" und "Demokratie" die Taschen volllügen lassen.
    • KARLSSEN
      Der Putin hat euch doch alle über seine symetrische Handlungen gegen Aggressionen gewarnt?
    neue Kommentare anzeigen (0)