23:46 20 November 2019
SNA Radio
    Francois Fillon

    Frankreichs Ex-Premier Fillon plädiert für Flüchtlingsquoten

    © AFP 2019 / Guillaume Souvant
    Politik
    Zum Kurzlink
    Europas Flüchtlingsdeals (141)
    3412
    Abonnieren

    Frankreich braucht nach Aussagen des französischen Präsidentschaftskandidaten und Ex-Ministerpräsidenten François Fillon unbedingt Migrantenquoten, wie Reuters meldet.

    „Ich will, dass Frankreich selbst entscheidet, wie viele Menschen es pro Jahr auf seinem Territorium aufnehmen kann“, erklärte Fillon in einem Radio- und TV-Interview kurz vorm Auftakt seiner Wahl-Tournee in Südost-Frankreich.

    Außerdem sprach sich der Ex-Premier gegen einen Austritt Frankreichs aus der EU aus. Vielmehr solle die EU ihre Migrationspolitik verschärfen, um eine mögliche islamistische Bedrohung verhindern zu können. Zudem schlug er, wie Reuters berichtet, vor, Sozialleistungen für Migranten abzuschaffen, die weniger als zwei Jahre in Frankreich lebten.
    Fillons Erklärungen lösten heftige Kritik vonseiten der Sozialisten aus, die meinen, dass der Ex-Premier damit die französische Gesellschaft spalten wolle.

    Die Franzosen wählen ihren künftigen Staatschef in voraussichtlich zwei Wahlgängen am 23. April und 7. Mai. Laut einer im Dezember vom Meinungsforschungsunternehmen Ifop durchgeführte Umfrage halten 55 Prozent der Befragten einen Sieg Fillons für möglich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Europas Flüchtlingsdeals (141)

    Zum Thema:

    Syrien: Hunderttausend Flüchtlinge kehren heim
    Sozialbetrug und Terror: Entwicklungsminister will Neukontrolle aller Flüchtlinge
    1000 Flüchtlinge stürmen spanische Exklave in Marokko - VIDEO
    Präsidentschaftswahl: Le Pen sieht keinen Unterschied zwischen Fillon und Macron
    Tags:
    Flüchtling, Migrationspolitik, François Fillon, Europäische Union, Frankreich