20:20 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Muslimische Frau in Burka

    Marokko nimmt Burka aus dem Handel

    © AFP 2017/ Aref Karimi
    Politik
    Zum Kurzlink
    7848490

    In Marokko haben die Behörden laut BBC die Herstellung und den Verkauf des islamischen Ganzkörperschleiers (Burka) verboten. Ein Experte erwartet, dass das Verbot bei der Mehrheit der Bevölkerung auf Zustimmung stoßen wird.

    Das Verbot sei aus Sicherheitsgründen beschlossen worden, zitiert der Sender nicht näher bezeichnete Behördensprecher.  Eine Bestätigung von offizieller Seite gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Doch die Hersteller sollen am Montag die Anweisung bekommen haben, die Produktion von Burkas binnen 48 Stunden einzustellen.

    Mehr als 95 Prozent der Bevölkerung Marokkos sind Muslime.  Doch Ganzkörperschleier sind bei den marokkanischen nicht populär – anders als die Kopftücher (Hidschab).

    Die Burka sei kein fester Bestandteil der marokkanischen Kultur, bestätigte  Islamexperte Karim Ifrak vom marokkanischen Forschungszentrum (CNRS) im Gespräch mit Sputnik. Das Burka-Verbot sei eher ein „ideologisches Signal“ an die Vertreter radikaler Islam-Strömungen. Der Experte erwartet, dass das Burka-Verbot bei der Mehrheit der Bevölkerung auf Zustimmung stoßen werde.

    Zum Thema:

    Die Burka bringt´s: CDU biedert sich bei der AfD an
    Niederlande verhängen Burka-Verbot
    Bulgarien führt Burka-Verbot in Öffentlichkeit ein
    Tags:
    Burkaverbot, Burka, Marokko
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren