19:07 20 Januar 2017
Radio
    US-Starinvestor George Soros

    Ungarn verjagt US-Milliardär George Soros

    © AP Photo/ Manuel Balce Ceneta
    Politik
    Zum Kurzlink
    55289226115

    Budapest will das Land von der Präsenz derjenigen Nichtregierungsorganisationen (NGO) erlösen, die von dem in Ungarn geborenen US-Milliardär George Soros gefördert werden. Dies hat laut der Wirtschaftsagentur Bloomberg am Dienstag der Präsident des regierenden Ungarischen Bürgerbundes (Fidesz-MPSZ), Szilard Nemeth, erklärt.

    Sein Land nutzt demnach „alle ihm zur Verfügung stehenden Instrumente“, um die von Soros finanzierten NGOs aus Ungarn zu verbannen, da sie „den Interessen des Weltkapitalismus dienen und die Priorität der Prinzipien der politischen Korrektheit vor den Interessen der nationalen Regierungen unterstützen“, wie es in der Bloomberg-Publikation heißt.

    Ungarns staatliche Nachrichtenagentur MIT zitiert Nemeths, der erklärte: „Ich bin überzeugt, dass dafür mit dem Sieg von Donald Trump in den USA die internationalen Bedingungen geschaffen sind“.

    Wie die Agentur Bloomberg mitteilt, soll bereits ein Gesetzentwurf eingebracht worden sein, der es den Behörden erlaubt, die Tätigkeit aller betreffenden NGOs in Ungarn zu untersuchen.

    Viktor Orban sei der erste Regierungschef eines EU-Landes gewesen, der Donald Trump während dessen Wahlkampf in den USA offen unterstützt und ebenso die Bemerkungen der EU-Kommission und des US-Präsidenten Barack Obama ignoriert habe, als diese Orban in aller Öffentlichkeit wegen seiner Absicht kritisiert haben, in Ungarn einen „antiliberalen“ Staat aufzubauen.

    Im Jahr 2014 habe Orban bereits eine Überprüfung jener gesellschaftlichen Organisationen verfügt, die finanzielle Unterstützung aus Norwegen erhalten, und erklärt, die aus dem Ausland finanzierten gesellschaftlichen Bürgerorganisationen seien ein Deckmantel für „bezahlte politische Aktivisten“.

    Orban und seine Regierung hatten zuvor bereits mehrmals ihre negative Einstellung gegenüber jenen NGOs bekundet, die von Soros und der von ihm unterstützten Demokratischen Partei der USA gefördert werden.

    Der gewählte US-Präsident Donald Trump hat, wie die Agentur Blooberg schreibt, dem 86-jährigen Multimillionär ungarischer Herkunft vorgeworfen, „zu der Weltmachtstruktur zu gehören, die jene Wirtschaftsentscheidungen zu verantworten hat, die zur Ausraubung unserer Arbeiterklasse führen, die unserem Land die Würde nehmen und die das Geld in die Taschen von Großunternehmern und Politikern lenken“.

    In einem von Trumps Wahlkampfclips sei Soros in Gesellschaft mit der Präsidentin des Federal Reserve Systems, Janett Yellen, und dem Chef der Goldman Sachs Group, Lloyd Blankfein, gezeigt worden. Sie alle seien jüdischer Herkunft. Die amerikanische Menschenrechtsorganisation „Anti-Defamation League“ habe diesen Clip scharf kritisiert, da er „ausgewählte Aspekte zeigt, die viele Jahre lang von Anhängern des Antisemitismus genutzt wurden“.

    Zum Thema:

    George Soros: Ukraine wichtigster Aktivposten der EU nach Brexit
    US-Milliardär George Soros verdient am Brexit
    Soros: Zerfall der EU nach Brexit fast unausbleiblich
    Wer wird Weltmacht? - US-Milliardär Soros orakelt über russisch-europäische Zukunft
    Tags:
    EU, Donald Trump, Viktor Orban, George Soros, USA, Ungarn
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Hubertus
      Wann verreckt dieser mumifizierte Zombie endlich !
    • isaac
      Die Welt wird immer enger, nein nicht übersichtlicher. Die Großkopfeten haben ja beizeiten gesorgt, daß ihr Konterfei auf allen erdenklichen "mainstream" Medien mit lächelnder Miene abgebildet wurden. This will now be named is your BOOMERANG. PENG EI WEGK. Merkeliese hat für sich schon die Guillotine reserviert, sozusagen als erster deutscher Revolutionärin steht ihr das auch zu. Es sollte gesittet zugehen, damit niemand auf die Idee kommt, sich vordrängeln zu wollen. Im Angesicht dessen was kommen mag, hat die Lüge keinen Platz mehr.
    • Sihing
      Ungarn ist so hot.
      Danke Ungarn!
    • isaacAntwort anbluegreen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      bluegreen, danke für den "aufopferungsvollen" Hinweis. Hoch "Würden" wenn Sie alles am Namen und den Farben festmachen, kann aus Ihnen nicht werden. Vor allen Dingen nicht in der Politik, das sagte mir ein gewisser Oskar Lafontaine vor ca. 50 Jahren. Gelitten, geschunden, nie aufgegeben im Geiste meiner Mutter, die nichts für diese Sorte übrig hatte und war mit der ein oder anderen Größe verwandt. Beruhigt sie das und ihr "Gemüt"?
    • ewdw
      Einen solch "arg gebeutelten" Juden zu verjagen, das geht aber gar nicht.
      Wer soll nun seinen Platz dort einnehmen?
    • ewdwAntwort anisaac(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      isaac, blöd nur, daß das eine jüdisch finanzierte Einrichtung ist
    • rkunz
      Gut gemacht, Ungarn. Noch besser wäre es, wenn möglichst viele Staaten endlich dieses Pack (Soros, Kissinger, Feltman, BHL, Fabius, Albright, Clinton, Shaytanyahu, Sarkozy, Rotschild, Rockefeller, Obama, Kerry etc.) endlich geschlossen als Verbrecher anprangern würden.
    • tinaAntwort anHubertus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hubertus,
      hab mich nicht getraut das zu schreiben,aber,
      du sprichst mir aus der Seele...
      Zombie ist sowas von zutreffend...
    • isaacAntwort anewdw(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ewdw, Was soll daran blöd sein, nicht jeder Moslem ist auch gleich ein Terrorist und nicht jeder x-beliebige Deutsche ein NAZI. Anders herum, habe ich meine eigene Biografie, da könnten sie sich gerne dahinter verstecken wollen. Also was soll der Blödsinn, Hamses?

      Und an der Frau oder Freundin hätten sie beileibe als Protestant keinen Spaß, sie wiessen wahrscheinlich wer an den runden Pillekess für die Frau die Tantiemen einstreicht. Jetzt sagen sie bitte nicht, die bösen Juden, traue ich Ihnen aber auch zu. Soweit so gut.
    • isaacAntwort anrkunz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      rkunz, Da fehlen leider in der Aufzählung, Bush GW sr., Bush GWjr., Bush Jeb, Clinton und die Lloyds vom Zelluloid, manche mit Cellulitis. Mir fallen sie auf die Schnelle nicht alle ein, die ich an den Pranger stellen würde. Nicht nur in Europa auch "overseas" fängt an in Engelland.
    • hans.chile
      SOROS, den Verbrecher und Abtreibungskoenig sollte man aus ganz Europa verjagen. In den USA faellt er unter Gleichgesinnten weniger auf.
    • Pjotr AlexejewAntwort anisaac(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      isaac, dass diese satanischen Kräfte sich nicht ewig gegen Gesetze der Natur und Mendscheit wirken können ist mehr als evident. Es bedarf etwas stärkerer und konzentrierter Aufklärung in der Gesellschaft. Vernetzt und wachsam sein heisst die Devise.
    • Reichsbürger
      Guter Mann weiter so.
    • isaacAntwort anPjotr Alexejew(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Pjotr Alexejew, In der Tat, wir leben immer noch bzw. wieder in einem Zeitalter der Aufklärung. Diejenigen, welche an der Macht "kleben" sehen keine Veranlassung die Methodik ihres Tuns zu ändern. Wenn Menschen nur noch für den Erhalt der eigenen "Spezies" leben, besser gesagt dahin vegetieren = vegetativ, aber auch tierisch, dann sind wir von allen guten Geistern verlassen. Die Konzentration auf Menschlichkeit darf den Zustand gegenüber einigen Tieren in der Gesellschaft, zu keiner Zeit vergessen machen. Das Problem liegt tiefer. Wer Anstand besitzt, sollte auch gleichzeitig für die Würde in seinem Umfeld sorgen. Leider sind die "abgehobenen", gewählten oder auserwählten wie Tiere, die ihrem eigenen Instinkt des Überlebens immer folgen werden. Im Handel sind diese Symptome ganz groß herausgearbeitet. Alles was Umsatz bringt wird angeboten, wenn auch dabei ganze Ernten vernichtet werden, um den höchstmöglichsten Grad an Profit zu erreichen. Weniger wäre auch hier mehr. Dasselbe stellen wir auch im zwischenmenschlichen Bereich fest, wo nur das zählt, was ein sogenanntes "Alpha"Tier anderen zur Folgeleistung seine eigene Machtstruktur auslebt. Macht es das nicht, verschwindet es auf Nimmerwiedersehen und taucht vielleicht irgendwann noch mal aus der Versenkung hervor. Niemand MUß in die Kirche, Synagoge, Tempel oder Moschee gehen, um Glaube, Liebe und Hoffnung zum Bestandteil seines Menschseins anderen entgegen zu bringen. Das bleibt für mich Fakt.

      Wer nun partout nur die eigenen Befindlichkeiten durchdrücken will, der hat sogar in der Politik fertig, das wird sich immer mehr herausstellen. Und da die Menschheit weiß, daß Kriege zwar die Welt verbessern, doch leider nur zur Beweihräucherung derer, die Krieger bis zum Tod manipulieren. Die Artikulation auf einer gerechteren Ebene wird stets davon befallen sein, daß die Versuchung nahe liegt, Rechte anderen Menschen entziehen zu wollen, anstatt gemeinsam nach dem einzigen Friedensideal, dem Mit- und Füreinander und nicht dem Gegeneinander zu fröhnen.
    • Lazarus
      Ja raus mit solchen Brandstiftern! Solche Leute wie Soros sind eine Geisel für jedes Land. Die Arbeit die dieser Menschenfeind macht (besser machen lässt), dient ausschließlich den Finanzkonzernen und der persönlichen Bereicherung. An echter Demokratie hat dieser Mann überhaupt kein Interesse, ihm geht es nur darum, Wege zu finden, das jeweilige Land, das Soros demokratisieren will, am effektivsten ausschlachten kann, die Bevölkerung des jeweiligen Landes ist diesen Typ dabei völlig egal. Solche Organisationen sollten aus allen Ländern geworfen werden. Die nötigen Gesetze sind leicht durchzubringen, so es den gewollt ist von der jeweiligen Regierung. Bleibt zu hoffen, das in Europa noch mehr Länder wissen was das in Wirklichkeit für Organisationen sind. Mit der jetzigen Besetzung der Landesregierungen in der EU, wird das aber leider nicht möglich sein. Denn nach dem, Soros in Amerika eine große Schlappe hinnehmen musste, versucht er jetzt seinen Einfluss auf die EU und gerade auf Deutschland auszubauen, und hier im Land hat er natürlich durch die Merkel Junta, jede Menge Unterstützung. Hoffen wir, das die Bundestagswahl so ausgeht, das diese elende Politik endlich zum Segen vieler beendet wird. Wohl wissend das diese Merkel Junta alles versuchen wird, um diese Wahl zu ihren Gunsten zu beeinflussen, was man schon an einigen Verlautbarungen erkennen kann, und Leute wie Soros werden alles tun um diese elende Regierung hier in Deutschland zu unterstützen. Erst wenn die Bevölkerung durch eine freie Wahl, sich für eine andere Politik entscheiden, erst dann wird man auch hier in Europa solchen Leuten wie Soros zeigen wo der Hammer hängt.
    • isaacAntwort anReichsbürger(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Reichsbürger, wenn weiter so vorwärts bedeuten würde, was sich in der Vergangenheit herausstellt eigentlich nur bedeutet den Status quo eigener Ansichten und Befindlichkeiten auszuleben. Ein Angebot an die Völker kann das jedoch niemals sein, da bedarf es dann doch schon einiges mehr zur weiteren Bearbeitung, ansonsten gehört das in das Vokabular von ewig Gestrigen. Wie erkannt, es läßt all das nicht auf den ersten Blick erkennen.
    • isaacAntwort anewdw(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ewdw, ... ganz klar ein anderer Oligarch. Vielleicht schaffen sie es noch.
    • yatata
      Was in diesem Artikel bezüglich Ungarn steht, ist IN ISRAEL seit dem 1.Januar 2017 Gesetz. Initiator dieses Gesetzes ist ein gewisser Herr Finkenstein, seines Zeichens Berater der israelischen Regierung in Sache politische Kommunikation. Dieser Herr berät auch den Ministerpräsidenten von Ungarn, Viktor Orbán. Also? Quod licent jovi non livent bovi? oder wie soll man dies bewerten? Liebe Redaktion, bitte weiter schnauben! Schön laut!
    • rkunzAntwort anisaac(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      isaac, ja, meine Liste ist nicht vollständig. Ich habe dies aber mit dem Vermerk "etc." zum Ausdruck gebracht. Ebenso fehlen die Nuland/Nudelmann, Kolomoyskij, Chodorkovskij, Poroschenko/Walzmann, Timoschenko/Kapitelman, Jazenjuk, die Kagans, Perle, Wolfowitz, Rumsfeld, Petraeus, Bremer, und auch hier nochmals, etc.
    • isaacAntwort anisaac(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      isaac, das mußte ich nicht haben und werde es auch nicht, bzw. auch nicht haben wollen. Ihre Theorie können sie bei meiner Ausrichtung nicht in die Praxis umsetzen. Wird sie wahrscheinlich nicht wundern, weil die Voreingenommenheit ist in Deutschland nun mal so wie sie ist. Im übrigen, einer der trefflichsten Namen, wie der von Wernher von Braun, andere werden nur als Jegorow tituliert. Für manche gerade die Auszeichnung für die anderen bleibt in der Übersetzung das gleiche Bild übrig.
    neue Kommentare anzeigen (0)