10:49 30 März 2017
Radio
    Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu

    Russlands Verteidigungschef gesteht: Weltmächte uneinig über Weltordnung

    © Sputnik/ Alexej Nikolski
    Politik
    Zum Kurzlink
    1555051740

    Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat eine Verschärfung des globalen Machtkampfes festgestellt. Führende Staaten rivalisieren demnach immer stärker um Einfluss und Rohstoffe und greifen immer öfter auch zu Waffengewalt, um die eigenen Interessen durchzusetzen.

    Russlands Präsident Wladimir Putin
    © Sputnik/ Alexei Nickolskiy
    „Die Situation in der Welt wird immer verwirrter, die Rivalität um die Führungsrolle und um Ressourcen immer härter“, sagte der Verteidigungschef am Donnerstag auf einer Konferenz in Moskau.

    „Die führenden Staaten haben keine einheitliche Vision von der Weltordnung“, so Schoigu. „Während internationale Sicherheitsinstitutionen schwächer werden, wird militärische Gewalt von Staaten zunehmend zum Durchsetzen ihrer Interessen instrumentalisiert.“ Die Bedrohung durch den Terrorismus wachse.

    Unter diesen Bedingungen sehe das russische Verteidigungsministerium sein Hauptanliegen darin, für die militärische Sicherheit des Landes zu sorgen, ohne sich auf ein Wettrüsten einzulassen.

    Zum Thema:

    Putin: Russland wird sich Nato-Kriegsrausch nicht unterwerfen
    Lawrow zu Drohungen des Westens: „Resultat der Ausweglosigkeit“
    „Die letzte Hoffnung der Erde“: Clinton beschwört Exklusivität der USA
    Tags:
    Sergej Schoigu, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Joesi
      Gut, daß es im gesamten Umfeld des Russischen Präsidenten Dr. Wladimir Putin
      diese hervorragenden und hochqualifizierten Freunde und Partner gibt!
      Hierzu zählt in oberster Reihe!! Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu!
    • avatar
      info
      Ein wahrer Buddist ,der Russische VERTEILIGUNG Minister, in sich ruhen, aber momentan, zur Verteiligung bereit.
    • avatar
      Thomas
      Wenn es keine Mächte gäbe, gäb es keine Machtkämpfe.

      Die Pyramiede der Macht im Kopf, ist möglich ein Krankheit, welche äußerst schwierig zu heilen ist.
      Was das für Bludbäder in der Menschheitsgeschichte angerichtet hat, ist die Macht das größte Verbrechen an der Menschheit.
    • Wandale
      Baut doch mein Perpetuum Mobile und die Kriege um Energie sind zu Ende.

      Wie abhängig ist denn Russland von Rohstoffen?
      Wie lange gibt es noch Rohstoffe?

      Wir könnten so friedlich leben, aber nein, da gibt es immer die, die sich Elend WÜNSCHEN.
    • avatar
      ThomasAntwort anWandale(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Wandale, die Materie ist Rohstoff und ein schwarzes Loch, das Materie fressen soll, ist noch nicht in Sicht.
      Energie ist allgegenwertig in den unterschiedlichsten Formen. Mann muß diese zur Nutzung nur sich nach Bedarf so wandeln, dass man die Nutzen kann.
      Es geht wirklich nur um Macht.
      Aneignungen um Macht zu haben sind historisch.
      Geld und andere Werteinreden sind wirklich nur geglaubte Machtmittel welche schwinden, wenn keiner mehr drann glaubt.

      Welche Ordung will der für wen?

      Mir reicht das Menschenrecht und das Völkerrecht, wenn es dem Leben und nicht der Macht über andere Menschen dient.
    • WandaleAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, in "Deutschland" ist es extrem geworden, da gibt es schon Machtkämpfe bei Putzfrauen.
      Da wird an Stühlen bzw. deren Beine gesägt...
      Nur solange Geld für die Menschen eine Bedeutung hat und aus dem Nichts erzeugt werden kann, wird man nah zu jeden kaufen können.
    • avatar
      JoesiAntwort anWandale(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      WandaleWandale, guter Wandale ......c.a. 2/3 a l l e r Rohstoffe Weltweit liegen in Russland!
      Nur 60 Menschen besitzen das Vermögen von 2 Milliarden Menschen. Damit ist nun Schluß!
      Amerikanische US-Raffgeier! Eure blutigen Hände weg von den Russischen Rohstoffen!
      Sie gehören den russichen Völkern, sonst keinem!

      russland.ahk.de/fileadmin/ahk_regionenportal/Publikationen/Gesamtes_Werbeblatt_Rohstoffgigant_Russla

      www.schatzwert.de/rohstoffe/bodenschaetze/bodenschaetze-russland.html
    • moessingen
      Ja, die Rohstoffe! Wann begreifen diese Hirnlosen in den westlichen Ländern endlich , dass WIR nur einen einzigen Rohstoff besitzen können - uns selbst und unsere einzigartige Fähigkeit zur Kreativität! Letzteres ist alleine der Quell für alle uns bekannten Rohstoffe und hat immer funktioniert, wenn man den Menschen mit Würde behandelte und seine Grundbedürfnisse würdigte, von denen BILDUNG eines der Wichtigsten ist und war!
    • sanpodon
      Wofür werden Rohstoffe eigentlich noch benötigt,

      wenn bei ihrer Aneignung die ganze Welt und damit auch alle Konsumenten in die globale Vernichtung getrieben werden?
    • WandaleAntwort anmoessingen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      moessingen, die Bildung hört im Kindergarten auf > Mein Enkel hat in dieser Einrichtung das Schreiben innerhalb von 4-5 Monaten verlernt. Er wusste mit knapp 4! Jahren ob ein großes oder kleines D ist...
      Jetzt werde ich mit Ihm wieder etwas üben damit die Lust wieder kommt.
      Keine Angst, er macht das freiwillig.
      Hai und Kofferfisch kann er seit letztem WE schreiben. ☺
    • avatar
      EugenAntwort anWandale(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Wandale, bitte, wenn der Staat da schon Geld reinsteckt muß doch was rumkommen.
      Dr. Wolfgang Leisenberg über den Wahnsinn:
      youtu.be/Avwpr73R0JY
    • moessingenAntwort anWandale(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Wandale,
      es fing mit dem Verbot des Humboldtschen Bildungssystems - ein altes Erbe aus der Zeit nach der Befreiung von Napoleon - an, das u.a. die Grundlagen für den wissenschaftlichen, künstlerischen und technologischen Erfolg der Kaiserzeiten legte und ended heutzutage u.a. da, wo sich ihr Kind nun befindet. Es wäre auch noch interessant zu wissen, in welchem Ort/Kreis dieser "Kindergarten" liegt. Aber seien sie "FROH", wenn es dort noch keine "Kuschelecken" gibt, wo die Kinder gegenseitig ihr Geschlecht kennenlernen dürfen.....
    • avatar
      ThomasAntwort anWandale(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Wandale, richtig. Mit der Erzeugung aus dem Nichts, wird der dann zum Schuldschein für Jene, welche sich mit Schweiß und Blut diesen zum Tausch für etwas zum Leben errackern müssen, weil alle an die Werteinrede glauben.
      Das ist das Hamsterrad, die Strafkollonie für Menschen, obwohl eigentlich alle so reich sind, wenn es keine Aneignung gäbe.
      Im sündfreiem Garten Eden gab es so ein Liegenschaftskapitastrum nicht.
      Mühsal und Schacherei wurd vor den freien Zugriff zu den Reichtümern der Menschen geschoben. Es ist nicht meine Generation, welche es begreifen können das Menschen gleich und gleich unterschiedlich global super zusammen leben könnten, wenn es die Verfluchung der Menschheit durch den Macht- und Reichtumsgeier mit den falschen Einreden nicht gäbe.
      Freier Zutritt zu den Früchten zum Leben nach Eden müßte erstmal mit vielen falschen Einreden und Gewohnheiten im Geist der Menschen besiegt werden.

      Oben/Unten?
      Werte?
      Eigentum/Besitz?
      Pflege des Umfeldes als Mensch in der Natur zum gegenseitigen solidarischem Vorteil als gesellschaftsfähige Variante.
    neue Kommentare anzeigen (0)