Widgets Magazine
10:19 22 September 2019
SNA Radio
    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa

    Moskau zu Hacking-Vorwürfen: Berlin begibt sich auf Obamas Spuren

    © Sputnik / Alexei Kudenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    343266
    Abonnieren

    Das russische Außenministerium hat die Anschuldigungen aus Berlin, Russland könnte hinter Hackerangriffen auf Computer der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und des Bundestages stecken, als beweislos bezeichnet.

    Die Anschuldigungen waren von Hans-Georg Maaßen, dem Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV), in der vergangenen Woche formuliert worden.

    Diese Vorwürfe seien durch nichts belegt, sagte die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa am Donnerstag in Moskau. „Es ist bedauerlich, dass Berlin sich offenbar auf die Spuren der scheidenden US-Administration (von Barack Obama — Red.) begeben hat, ohne die Auswirkungen auf die russisch-deutschen Beziehungen bedacht zu haben.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hacking-Vorwürfe: Warum die Belege der US-Geheimdienste „mickrig“ sind
    „Coming out der Loser“: Sacharowa kommentiert neue US-Sanktionen
    „Amateurhaft emotional“: Kreml enttäuscht von Hacker-Bericht der US-Geheimdienste
    Wie westliche Journalisten US-Geheimdienstbericht über „russische Hacker“ kritisieren
    Tags:
    Hans-Georg Maaßen, Deutschland, Russland