Widgets Magazine
17:51 23 Juli 2019
SNA Radio
    Kasachstans Hauptstadt Astana

    Obama-Team von Syrien-Gesprächen in Astana „demonstrativ ausgeschlossen“ – Medien

    © Sputnik / Alexander Yuriev
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)
    213583

    Russland hat Vertreter der künftigen Administration des designierten US-Präsidenten Donald Trump zu den innersyrischen Verhandlungen in Astana eingeladen, schreibt die „Washington Post“ am Freitag unter Berufung auf ein Mitglied des Trump-Übergangsteams.

    Ihm zufolge wurde die Einladung bei einem Telefongespräch zwischen Trumps Sicherheitsberater Mike Flynn und dem russischen Botschafter in den USA, Sergej Kisljak, am 28. Dezember 2016 offiziell überbracht. Während des Telefonats sei keine Entscheidung darüber getroffen worden, hieß es.

    „Mir liegen zurzeit keine weiteren Informationen hinsichtlich einer Teilnahme der USA (an dem Treffen in Astana – Anm. d. Red.) vor“, sagte ein nicht namentlich genannter Gesprächspartner der Zeitung.

    Das Blatt unterstreicht, dass die noch amtierende Obama-Administration von der Teilnahme an den Verhandlungen, die von Russland, der Türkei und dem Iran veranstaltet werden, „demonstrativ ausgeschlossen“ sei.

    Nach Meinung der „Washington Post“ ist die Einladung der sich bildenden Administration Trumps vonseiten Russlands „das erste Zeichen für eine Verbesserung der amerikanisch-russischen Zusammenarbeit“.

    Wie der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, am Freitag sagte, ist noch keine offizielle Einladung zu den bevorstehenden innersyrischen Verhandlungen in Astana bei der US-Administration eingegangen. Toner fügte hinzu, dass die USA bei diesem Thema Kontakte zu Russland und der Türkei unterhalten würden.

    Trumps Sprecher Sean Spicer teilte am Freitag in Washington mit, Flynn und Kisljak hätten einige Probleme im Hinblick auf ein geplantes Telefongespräch Trumps mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin erörtert. Das Telefonat soll nach Trumps Amtseinführung stattfinden, die auf den 20. Januar angesetzt ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)

    Zum Thema:

    Syrien-Gespräche in Kasachstan? Russland und Türkei bieten neue Initiative an
    Vor Syrien-Gesprächen in Astana: Oppositionelle nennen ihre Bedingungen
    Vor Syrien-Gesprächen in Astana setzt Russland auf Allianz mit der Türkei
    Syrien-Treffen in Astana wird möglicherweise um eine Woche verschoben - Opposition