09:56 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    693899
    Abonnieren

    Nach all den Unterstellungen, Russland habe belastendes Material gegen ihn gesammelt, fordert der künftige US-Präsident Donald Trump nun von amerikanischen Geheimdienstlern und Massenmedien formelle Entschuldigungen.

    „Diese Geheimdienstleiter haben einen Fehler gemacht und wenn Menschen Fehler machen, müssen sie sich entschuldigen“, twitterte Trump. Auch „Medien müssen sich entschuldigen".

    ​Der Sender CNN und andere Medien hatte in der vergangenen Woche unter Berufung auf die US-Geheimdienste berichtet, die russische Regierung habe kompromittierendes Material über gegen Trump gesammelt, womit der künftige US-Präsident erpressbar werden könnte.

    Der Kreml dementierte diese Meldung. Moskaus sieht hinter diesen Erfindungen das Streben der scheidenden US-Administration, das russisch-amerikanische Verhältnis „zum Abschied“ möglichst stark zu belasten.

    Auch Trump nannte die Berichte „Fake News“ und „Hexenjagd“. US-Geheimdienstdirektor James Clapper soll im Telefonat mit Trump eingestanden haben, dass der Bericht gefälscht sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    WikiLeaks weiß es besser: Russland kann Trump nicht belasten
    Nach neuen Sanktionen: Moskau spricht von „würdeloser Rachsucht“ der USA
    Trump-Sprecher nennt Berichte über Termin mit Putin „Lüge“
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    James Clapper, Donald Trump, Russland, USA