21:50 21 November 2019
SNA Radio
    US-Panzer in Bremerhaven

    Wie im Kalten Krieg: USA initiieren neues Wettrüsten in Europa – Sacharowa

    © REUTERS / Fabian Bimmer
    Politik
    Zum Kurzlink
    171285
    Abonnieren

    Washington initiiert de facto ein neues Wettrüsten in Europa, indem es seine Streitkräfte dort entfaltet, wie die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa am Montag äußerte.

    „Die durch die USA umgesetzten Pläne zur großangelegten Entfaltung der Streitkräfte in Europa verfügen über das größte zerstörerische Potential für die ganze Architektur der europäischen Sicherheit“, sagte Sacharowa.“Sie schaffen eine neue militärpolitische Realität, bringen die Kräftekonstellation auf dem Kontinent ins Ungleichgewicht und drohen mit langwierigen destruktiven Folgewirkungen im euroatlantischen Raum“, so die Außenamtssprecherin weiter.

    Somit trage Washington praktisch zum neuen Wettrüsten in Europa bei,  und versuche, „uns das Konfrontationsmodell der Beziehungen, wie es zu Zeiten des Kalten Krieges war, aufzuzwingen“.

    Sie widersprach den westlichen Medien, die behaupten, dass die Stationierung der US-Truppen in Europa angeblich keine bedeutende Rolle im militärischen Sinne spielen würde. „Betrachtet man einige durch US-Militärs geplante und in der Realisierung befindliche Vorbereitungen in Europa näher in Betracht, dann zeugen die Zahlen von etwas ganz anderem“, betonte Sacharowa.

    So hatten die USA im Januar des neuen Jahres eine Panzer-Brigade nach Polen verlegt. Das sind etwa 4000 Militärs und 2500 Einheiten Militärtechnik, darunter 87 Panzer, 144 Schützen-, sowie 18 Artilleriepanzer. Ab Januar werden zudem 300 US-Marinesoldaten im norwegischen Værnes auf Rotationsgrundlage stationiert. Ende März soll auch in Deutschland eine aus etwa 1800 Militärs mit Kampf- und Lasthubschraubern bestehende US-Luftbrigade stationiert werden.

    „All ihre militärische Entfaltungen in Europa bezeichnet man in Pentagon listig als ‚Rotationsstationierungen‘, also nicht ständige“, so die Sprecherin des Außenministeriums. Doch werden sie so geplant, betonte Sacharowa weiter, dass die ersten Einheiten solange im Truppendienst bleiben, bis sie durch andere ersetzt werden. „Es handelt sich somit um eine langfristige Stationierung von US-Kräften und —Mitteln in Europa, die kaum ausschließlich als Verteidigungskräfte bezeichnet werden können“, schloss Sacharowa.       

    Das alles erfolge vor dem Hintergrund der einseitigen und uneingeschränkten Entwicklung des Potentials der US-Raketenabwehrsysteme in Europa, und der Modernisierung von US-Atomwaffen, die auf dem Territorium anderer Nato-Länder stationiert seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wohin des Wegs? USA schicken Panzer über Deutschland gen Osten - VIDEO
    Nato stärkt Ostflanke - Lettland wartet auf US-Panzer
    "Säbelrasseln" und "Rüstungsspirale": Deutsche Politiker rügen US-Panzer in Polen
    US-Brigade rollt über Deutschland nach Osteuropa - Protest-Demo in Bremerhaven
    Tags:
    Stationierung, Wettrüsten, Truppen, Folgen, Panzer, Kalter Krieg, Sicherheit, Maria Sacharowa, Europa, USA