17:14 14 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)
    1339
    Abonnieren

    Ein Vertreter der syrischen Oppositionsgruppierung „Jaish al-Islam“, Mohammed Alloush, wird nach eigenen Worten die Delegation der syrischen bewaffneten Opposition bei den bevorstehenden Syrien-Verhandlungen am 23. Januar in der kasachischen Hauptstadt Astana leiten, wie Reuters am Montag meldet.

    Die Nachrichtenagentur hatte zuvor unter Berufung auf Oppositionsvertreter berichtet, dass die meisten Gruppierungen der syrischen bewaffneten Opposition an den Verhandlungen in Astana teilnehmen wollen.

    Wie der russische Präsident Wladimir Putin am 29. Dezember mitgeteilt hatte, ist ein Waffenstillstand in Syrien vereinbart worden. Die Regierung der Republik und die bewaffnete Opposition haben sich bereit erklärt, Friedensverhandlungen aufzunehmen, so Putin.

    Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu kündigte am 4. Januar an, dass die Konsultationen am 23. Januar in Astana beginnen sollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)

    Zum Thema:

    Syrien-Gespräche in Kasachstan? Russland und Türkei bieten neue Initiative an
    Syrien-Verhandlungen: internationaler Militär- und Polizeieinsatz im Gespräch
    De Mistura: Die Zeit ist reif zur Wiederaufnahme der Syrien-Gespräche
    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    Tags:
    Treffen, Verhandlungen, Opposition, Reuters, Mevlüt Cavusoglu, Wladimir Putin, Astana, Kasachstan, Syrien