06:43 19 Juni 2019
SNA Radio
    Politik

    „MI6-Schwindler“ – Lawrow über Autor von angeblichem Fake-Bericht gegen Trump

    Politik
    Zum Kurzlink
    6402

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat den Briten Christopher Steele, den die Medien als den Autor des brisanten Anti-Trump-Dossiers bezeichnen, einen „Schwindler“ genannt. „Irgendein Schwindler vom MI6“, sagte Lawrow auf einer Pressekonferenz in Moskau.

    „Irgendein Schwindler vom MI6“, sagte Lawrow auf einer Pressekonferenz in Moskau.

    „The Wall Street Journal“ hatte zuvor berichtet, dass Russland angeblich über kompromittierende Materialien gegen Donald Trump verfüge und den designierten US-Staatschef damit künftig erpressen könnte. 

    Den so genannten Geheimbericht hatte die Firma Orbis Business Intelligence vorbereitet, deren Chef der frühere Mi6-Mitarbeiter Christopher Steele ist. In dem Bericht gibt es unter anderem Informationen über angebliche sexuelle Kontakte Trumps mit Prostituierten.

    Der 52-jährige Christopher Steele soll 20 Jahre lang als Russland-Experte für den britischen Geheimdienst MI6 gearbeitet haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schwindler, Bericht, Orbis Business Intelligence, Britischer Geheimdienst MI6, Christopher Steele, Russland, USA, Großbritannien