13:43 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1650
    Abonnieren

    Der Fernsehkanal „RT“ sendet ab jetzt auch im hausinternen TV-Netz des UN-Hauptquartiers in New York, wie der Pressedienst des Fernsehsenders mitteilt.

    Russia Today
    © Sputnik / Ilya Pitalev
    Die Vize-Generalsekretärin der Vereinten Nationen für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Cristina Gallach, und der Generaldirektor des Fernsehsenders, Alexej Nikolow, unterzeichnen heute, am 17. Januar den entsprechenden Sendevertrag in einer feierlichen Zeremonie im New Yorker UN-Hauptsitz.

    „Heute, in der Epoche eines globalen politischen Wandels, ist es wichtiger denn je, unterschiedliche Perspektiven auf die Ereignisse zu kennen, zu vergleichen und daraus selbstständig Schlüsse zu ziehen. Nach nur elf Jahren seiner Sendetätigkeit hat der Fernsehsender RT die globale Akzeptanz als alternative Nachrichtenquelle erobert. Die Vielfalt von Ansichten und Themen, die wir repräsentieren, ist eine Verkörperung grundlegender Prinzipien der Organisation. Wir freuen uns, dass die Stimme von RT von nun an auf UNO-Ebene gehört wird“, so Generaldirektor Nikolow.

    Die Vize-Generalsekretärin Gallach bewertete den Anschluss von RT an das hausinterne TV-Netz der Vereinten Nationen ihrerseits positiv: „Die Übertragungen im hausinternen UNO-Netz werden von UN-Mitarbeitern, Abgeordneten und offiziellen Gästen verfolgt. Viele führende Nachrichtenkanäle der Welt sind darin bereits vertreten. Und heute begrüßen wir mit Freude ein weiteres Mitglied unseres Netzes“, heißt es.

    Nach der feierlichen Unterzeichnung des Sendevertrages im ehemaligen Sitzungssaal des UN-Sicherheitsrats wird erwartungsgemäß die Vorführung der RT-Dokumentation „Children of the Front“ stattfinden. Der Film zeigt die Rehabilitation von Kindersoldaten, die in Zentralafrika von verfeindeten Klans für die eigenen Zwecke missbraucht werden. Die Dokumentation ist im vergangenen Dezember mit dem silbernen Omni Awards für Film- und Webdesign ausgezeichnet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wahl-Manipulation? US-Geheimdienste nehmen sich nun Sputnik und RT vor - ohne Beweise
    Dieser Nachbar Deutschlands bekommt ab 2017 „eigenes“ RT
    „Umbringen – mit Recht“: Pentagon schreibt RT versehentlich emotionale Mail
    Kontosperre: RT-Haltung fördert britische Pressefreiheit - Gewerkschaft
    Tags:
    RT, UN-Sicherheitsrat, Alexej Nikolow