SNA Radio
    Flagge der selbsternannten Volksrepublik Donezk

    Was hat Donbass von Trump zu erwarten? – Donezker Republikchef klärt auf

    © Sputnik / Sergey Averin
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    3724

    Der Chef der selbsternannten Volksrepublik Donezk, Alexander Sachartschenko, gibt sich nach eigenen Aussagen keiner Täuschung über den Amtsantritt des designierten US-Präsidenten Donald Trump hin.

    „Trump ist ein Amerikaner und man sollte sich aus meiner Sicht eigentlich keine Illusionen hinsichtlich seiner Präsidentschaft machen oder Luftschlösser bauen“, sagte Sachartschenko bei einer Pressekonferenz im Pressezentrum des Mediaholdings ‚Rossija Segodnja‘ auf der Krim.

    Trump sei pragmatisch und zudem ein Geschäftsmann, und werde vor allem die US-Interessen vertreten. „Wie sie unsere Situation, die politische Lage in der Ukraine beeinflussen werden, wird nur die Zeit zeigen“, so der Republikchef weiter.

    Die Chefs der selbsternannten Republiken Donezk und Lugansk, Alexander Sachartschenko und Igor Plotnizki, sind auf der Krim zu einem dreitätigen Besuch auf Einladung der Russischen Gemeinschaft der Halbinsel eingetroffen.

    Donald Trump ist am 8. November zum 45. US-Präsidenten gewählt worden. Am 20. Januar wird er offiziell sein Amt antreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    „Schlimmer als Prostituierte“ – Putin über Drahtzieher der Trump Fake-Berichte
    Merkel soll Termin mit Trump ausgemacht haben
    Moskau reagiert mit Ironie auf Kritik von US-Außenminister an Trump
    Berlin wird sich mit Trump anfreunden müssen
    Tags:
    Interessen, Amtseinführung, Donald Trump, Alexander Sachartschenko, Krim, USA, Donezk