22:27 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Moldawien

    Darum kam Dodon zu Putin nach Moskau

    © AFP 2019 / Daniel Mihalescu
    Politik
    Zum Kurzlink
    11013
    Abonnieren

    Der jüngst gewählte Präsident von Moldawien, Igor Dodon, hat bei seinem Moskau-Besuch am Dienstag keine finanzielle Hilfe von seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin erbeten. Das sagte Dodon am Mittwoch gegenüber Sputnik.

    „Wir sind nicht wegen des Geldes hierhergekommen“, so Dodon.

    „Ich habe Putin nicht um Geld gebeten. Geben Sie uns Angeln, wir werden selbst Fische fangen. Geben Sie uns die Möglichkeit zu verdienen, zu produzieren und zu exportieren.“

    Die Moldauer seien sehr tüchtig und dazu fähig, selbst für ihr Land zu sorgen.

    Am Dienstag hatten sich Putin und Dodon über die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen verständigt. „Ich bin davon überzeugt, dass ein neues Kapitel in unseren Beziehungen aufgeschlagen wird“, wird der moldawische Staatschef von dem Portal kp.ru zitiert. Dodon bekundete auch die Bereitschaft, wegen wirtschaftlicher Verluste das Assoziierungsabkommen mit der EU aufzuheben. Sein Land habe den russischen Markt verloren, während aber auch der Export in die EU zurückgegangen sei.

    Dodon hatte am 13. November die moldawische Präsidentschaftswahlen gewonnen und ist seit dem 23. Dezember Präsident des Landes.

    Das letzte Treffen zwischen Moldawien und Russland auf höchster Ebene hatte 2008 stattgefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Dodon nach Treffen mit Putin: Moldawien bleibt neutral
    Zwei „Russlandfreunde“ in Osteuropa: Bulgarien und Moldawien wählen neue Präsidenten
    Moldawien: „Russlandfreund“ gewinnt Stichwahl
    Präsidentschaftswahl in Moldawien: Prorussischer Kandidat deutlich vorn
    Tags:
    Zusammenarbeit, Besuch, EU, Portal kp.ru, Wladimir Putin, Igor Dodon, Russland, Moldawien