07:27 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Mike Pence

    Neuer US-Vizechef verurteilt Manning-Begnadigung

    © REUTERS/ Jonathan Ernst
    Politik
    Zum Kurzlink
    9724

    Die Entscheidung des scheidenden US-Präsidenten Barack Obama, die Whistleblowerin Chelsea Manning zu begnadigen, ist ein Fehler, wie der designierte Vizepräsident Mike Pence gegenüber dem TV-Sender „Fox News“ sagte.

    „Der Gefreite Manning ist ein Verräter und man sollte ihn nicht zum Märtyrer machen“, so Pence.

    Es sei ein Fehler gewesen, ihn vorzeitig freizulassen. Die Vergehen Mannings, der zuvor sein Geschlecht und Namen (jetzt Chelsea Manning) geändert hatte, gefährdeten die nationale Sicherheit sowie das Leben amerikanischer Militärs.

    Pence versprach gegenüber dem TV-Sender, dass die neue Administration unter Donald Trump zum Schutz „unserer Staatsgeheimnisse“ verpflichtet sei und die Gerechtigkeit bezüglich des WikiLeaks-Gründers Julian Assange erreichen würde.

    Die durch einen Hackerangriff auf die Server der Demokratischen Partei gelieferten sowie von WikiLeaks veröffentlichten Informationen waren Pence zufolge „sehr nützlich für viele Amerikaner“. Aber das bedeute nicht, dass Trump mit der Taktik und dem Vorgehen von Assange  und dessen Organisation einverstanden sei.

    Am Dienstag hatte der US-Präsident Barack Obama die 35-jährige Haftstrafe für die Whistleblowerin Chelsea Manning herabgesetzt. Die ehemalige Wikileaks-Informantin soll ab 17. Mai 2017 frei sein.

    Chelsea Manning hatte vor ihrer Geschlechtsangleichung als Bradley Manning bei der US-Armee im Irak gedient. Im August 2013 wurde sie wegen Weitergabe geheimer Militärberichte und diplomatischer Dokumente zu 35 Jahren Haft verurteilt. Laut dem Gericht soll Manning über 700.000 Dokumente, Videos, Gefechtsberichte und Depeschen US-amerikanischer Botschaften an die Enthüllungsplattform WeakiLeaks übergeben haben. Mit der Enthüllung habe er die Weltöffentlichkeit auf „Washingtons unfaire Außenpolitik“ und „das rechtwidrige Vorgehen des US-Militärs im Irak, infolge dessen friedliche irakische Zivilisten starben“ aufmerksam machen wollen, erklärte Manning nach seiner Festnahme. Bereits in Haft entschied sich Bradley Manning, sein Geschlecht zu wechseln. Im  März 2015 wurde er vom Militärappellationsgericht amtlich als Frau Chelsea Manning anerkannt.

    Zum Thema:

    US-Repräsentantenhaus empört über Manning-Begnadigung
    WikiLeaks-Whistleblowerin Manning droht Strafe für Selbstmordversuch
    Assange verweigert sich nun doch den USA – Medien
    Assange hält Wort – und verkündet Bereitschaft zu Auslieferungsgesprächen mit USA
    Assange und Snowden zur Begnadigung Mannings durch Obama
    Tags:
    Begnadigung, Fehler, WikiLeaks, Julian Assange, Chelsea Manning, Barack Obama, Mike Pence, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren