09:35 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5521312
    Abonnieren

    Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat seinen letzten Arbeitstag am Donnerstag Medienberichten zufolge in absoluter Routine absolviert, mit Morgen-Briefing im Oval Office und Mittagessen mit Vize Joe Biden. Am Abend tätigte er seinen letzten Anruf als US-Staatschef an einen ausländischen Spitzenpolitiker. Und der galt – Kanzlerin Merkel.

    Entgegen der allgemeinen Etikette, so berichtet NBC News, klinkten sich auch Obamas Frau Michelle und Merkels Ehemann Joachim Sauer in das Abschiedsgespräch ein. Obama habe Merkel als „starke, couragierte und standhafte“ Führungsperson bezeichnet und ihr für die „persönliche Freundschaft“ gedankt, die eine „tiefere Partnerschaft zwischen Deutschland und den USA“ möglich gemacht habe.
     
    Später teilte das Weiße Haus offiziell mit, dass es Obama angesichts der „achtjährigen Freund- und Partnerschaft“ mit Merkel für passend hielt, für seinen letzten Anruf ausgerechnet sie als Gesprächspartner zu wählen. „Er wünschte ihr weiterhin alles Gute“, hieß es weiter.
     
    Obama und Merkel seien sich einig gewesen, dass eine enge Zusammenarbeit zwischen Washington und Berlin für ein robustes transatlantisches Band, eine regelbasierte internationale Gemeinschaft und eine Verteidigung gemeinsamer Werte unverzichtbar sei, betonen deutsche Medien.
     
    Am Freitag wird Obama offiziell von seinem am 8. November gewählten Nachfolger, dem Republikaner Donald Trump abgelöst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    „Schaut euch das an!“: F-16 startet Abfangmanöver direkt über Trumps Kopf – Video
    EU stellt negatives Szenario in Beziehungen zur Türkei fest
    Tags:
    Angela Merkel, Barack Obama, Deutschland, USA