18:41 27 Juli 2017
SNA Radio
    Ein syrischer Soldat (Archivfoto)

    Syrische Soldaten durch Oppositionskämpfer hingerichtet – UN-Dokument

    © Sputnik/ Mikhail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    32142739252

    Kämpfer der sogenannten Levante-Front haben sich in Aleppo grausam an Militärs der syrischen Regierungstruppen gerächt, wie Syriens UN-Botschaft am Freitag mitteilte.

    Wie aus einem Schreiben des Interims-Geschäftsführers der syrischen Vertretung, Munzer Munzer, an den UN-Generalsekretär und den Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrates hervorgeht, haben die syrischen Behörden nach der Befreiung von Ost-Aleppo in einer Schule „Muhadassa“ im Stadtviertel Al-Sukkari 23 Leichen entdeckt.

    „Diese Schule diente als Stab einer Terroristengruppe der ‚Levante-Front‘, der Brigade ‚Morgenrot des Islam‘, die von den Regierungen mancher Staaten zur ‚gemäßigten syrischen Opposition‘ gezählt wird“, heißt es weiter.

    Die syrischen Behörden hätten bereits 20 Opfer identifizieren können. Sie alle seien „Angehörige der syrischen Armee“. Zudem seien weitere 37 Leichen gefunden worden, die allerdings derzeit noch identifiziert würden.

    „Den meisten Toten wurde die Kehle durchgeschnitten. Manche wurden per Kopfschuss getötet, der das Gesicht verunstaltete, andere weisen Folterspuren auf“, schreibt Munzer weiter.

    Ende Dezember hatten Vertreter der syrischen Militärpolizei berichtet, dass im Stadtviertel al Sukkari die Leichen hingerichteter Menschen gefunden worden seien, darunter auch tote Kinder.

    Die syrische Stadt Aleppo war im Dezember vollkommen von den bewaffneten Gruppierungen befreit worden und wird nun von den syrischen Regierungstruppen kontrolliert.

    Zum Thema:

    Syrien-Treffen in Astana: Vertreter von „Jaish al-Islam“ leitet Oppositionsdelegation
    Militär: Syrische Opposition wird gegen Islamischen Staat kämpfen
    Palmyra: Syrische Armee rückt mit Hilfe russischer Luftwaffe gegen IS vor
    Syrien: 2.300 Terroristen in Provinz Damaskus strecken ihre Waffen
    Tags:
    Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren