14:09 25 Juni 2019
SNA Radio
    Atombombe

    US-Behörde für nukleare Sicherheit droht „Führerlosigkeit“

    CC BY 2.0 / _Gaspard_ / Bomb
    Politik
    Zum Kurzlink
    Donald Trump wird US-Präsident (182)
    1211

    Die National Nuclear Security Administration (NNSA), Teil des US-Energieministeriums, wird möglicherweise nach der Vereidigung des künftigen Präsidenten Donald Trump ohne Leiter bleiben, wie der Senator Martin Heinrich aus dem Bundestaat New Mexico auf seiner offiziellen Webseite warnt.

    „Wir können es uns einfach nicht leisten, Posten in Institutionen der nationalen Sicherheit tatsächlich auf Autopilot zu lassen. Die Verantwortung ist zu hoch“, schreibt Heinrich in einem offenen Brief an Trump.

    Kreml widerspricht Obama: Russland immer zu Atomabrüstung bereit

    Die meisten höheren US-Beamteb verlassen ihren Posten mit dem Einzug Trumps ins Weiße Haus, aber Leiter in Schlüsselpositionen betrifft das nicht: Sie bleiben, bis der Präsident sie im Amt bestätigt oder einen Nachfolgekandidaten findet.

    Mehr zum Thema: Debatte über „nukleare Bewaffnung Deutschlands“ politischer Fehler?

    Trumps Sprecher Sean Spicer hat am Donnerstag bei einer Pressekonferenz 50 Beamte in Schlüsselposten genannt, die ihre Ämter bewahren sollen. Generalleutnant Frank Klotz und Madelyn Creedon von der NNSA waren nicht darunter. Eine solche Situation ist Heinrich zufolge „erstmals in der 16-jährigen Geschichte der NNSA, unter vier Administrationen“ aufgetreten.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Donald Trump wird US-Präsident (182)

    Zum Thema:

    US-Atomwaffen - Modernisierung wird Steuerzahler zehn Milliarden Dollar kosten
    Kongress bittet Obama: „Auf präventive Atomwaffen verzichten!“
    Russland darf seine Sicherheit nicht den Sanktionen opfern – Außenpolitiker
    Tags:
    Verantwortung, Beamte, Defense News, NNSA, Madelyn Creedon, Frank Klotz, Sean Spicer, Martin Heinrich, Donald Trump, USA