Widgets Magazine
18:27 22 Juli 2019
SNA Radio
    Donald Trump

    Nach Brexit: Trump als US-Präsident ist „zweiter Schlag für Europa“ – Le Pen

    © AFP 2019 / Jeff Kowalsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    141766

    Der neu gewählte US-Präsident ist der zweite Schlag für Europa nach dem Brexit, sagte die Chefin des französischen Front National und Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen auf der Konferenz in Koblenz. Dies meldet Reuters.

    „2016 ist das Jahr gewesen, in dem die angelsächsische Welt erwacht ist. Ich bin mir sicher, dass 2017 das Jahr wird, in dem die Völker des kontinentalen Europa erwachen“, zitiert Reuters die Politikerin.

    Die Entscheidung Großbritanniens über den EU-Austritt sei ein Domino-Effekt. Nach dem Brexit war Le Pen zufolge der zweite Schlag: „der Sieg von Donald Trump (…); seine Position ist klar: Er unterstützt das System der Unterdrückung der Völker nicht“, gab sie an.

    In Koblenz versammeln sich am Samstag Spitzenpolitiker der Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit" im Europäischen Parlament. Frauke Petry, Bundessprecherin der AfD, wird die Positionen ihrer Partei präsentieren. Gastgeber der Veranstaltung ist der AfD-Europa-Abgeordnete Marcus Pretzell.

    Die AfD hatte eingeladen: Es kamen Marine Le Pen, die Vorsitzende des Front National (Frankreich), Geert Wilders, der Vorsitzende der Partei für die Freiheit (Niederlande), und Matteo Salvini, der Parteichef der Lega Nord (Italien). Sie wollen zusammen ihre Vision für ein Europa der Freiheit vorstellen und über die anstehenden Wahlen in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden beraten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Amtseinführung von Donald Trump: China erklärt Livestream-Tabu
    Trump bekommt aus Russland persönliche Silbermedaille zur Amtseinführung - FOTO
    Trump gibt erstes Versprechen als US-Präsident
    Le Pen zu AfD: „Ihr seid die Zukunft Deutschlands“
    „Supermacht Brüssel“ stoppen – Le Pen
    Tags:
    Brexit, EU-Parlamentsfraktion „Europa der Nationen und Freiheit“ (ENF), Donald Trump, Marine Le Pen, Europa, USA, Koblenz, Deutschland