11:02 16 Juni 2019
SNA Radio
    Irakische Soldaten schießen auf IS-Stellungen in der Provinz Anbar

    Irak: zwei geheime IS-Trainingslager vernichtet, etwa 50 Terroristen getötet

    © REUTERS /
    Politik
    Zum Kurzlink
    1462

    Die irakische Luftwaffe hat in der westlichen Provinz Anbar zwei geheime Trainingslager der Terrormiliz Islamischer Staat (auch Daesh, IS) zerbombt, heißt es in einer Sputnik am Montag zugegangenen Mitteilung des Militärkommando des Iraks.

    Die Luftangriffe wurden auf die Stadt Al-Qaim geflogen. Das ist die letzte IS-Hochburg in der irakischen Provinz Anbar. Laut dem Militärkommando des Landes wurden in beiden Trainingslagern insgesamt etwa 50 Terroristen getötet und 25 weitere verletzt. Sämtliche Ausrüstungen des IS in den Lagern wurden vernichtet.

    Die irakischen Regierungstruppen hatten ihre aktive Militäroperation im Westen der Provinz Anbar parallel mit den Angriffen gegen den IS in Mossul im Norden des Landes im Januar angefangen. Ein großer Teil der Provinz Anbar einschließlich der Städte Ramadi und Falludscha war noch im vergangen Jahr von den IS-Kräften befreit geworden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Irak: Bedeutender IS-Stab in Mossul aufgedeckt
    Irakischer Premier nennt konkrete Frist für Vernichtung des IS
    Irak: IS setzt offenbar Chlorbomben ein
    Irak: 3000 Jahre alte Stadt vom IS befreit
    Tags:
    Antiterrorkrieg, Terror, IS, Mossul, Falludscha, Ramadi, Al-Qaim, Anbar, Irak