SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8646
    Abonnieren

    Nach der ersten Runde der Syrien-Gespräche in Astana hat der Leiter der syrischen Regierungsdelegation, Baschar al-Dschafari, die Oppositionsgruppen beschuldigt, sich nicht an das Waffenstillstandsabkommen zu halten. Er beschimpfte die Delegation der Opposition als „Vertreter von Terrorgruppen“.

    „Einige Teilnehmer des Treffens, genauer gesagt die bewaffneten Terrorgruppen, legen das Waffenstillstandsabkommen falsch aus und gehen über dessen Rahmen hinaus. Das schafft allen Probleme“, sagte Dschafari. Die „Delegation der bewaffneten Terrorgruppen“ verstehe das Waffenstillstandsabkommen falsch und halte sich nicht daran.

    Nach al-Dschafaris Einschätzung hat der Leiter der Oppositionsdelegation in seiner Ansprache nicht über die Waffenruhe gesprochen, sondern „die Kriegsverbrechen der al-Nusra-Front in Ajn al-Fidscha und Wadi-Barad verteidigt“. Dabei habe der oppositionelle Redner auf die diplomatische Sprache verzichtet und „harte Ausdrücke“ gebraucht, so al-Dschafari. Er sähe darin einen Versuch, die Verhandlungen zum Scheitern zu bringen.

    Abdulrahman Mustafa, Vertreter der oppositionellen Freien Syrischen Armee, wies die Vorwürfe zurück. „Alle Oppositionsgruppen, die dem Waffenstillstandsabkommen (…) beigetreten sind, halten sich an die Waffenruhe, während das Regime in verschiedenen Regionen die Waffenruhe verletzt“, sagte Mustafa in einem Sputnik-Gespräch.

    Das Ziel der neuen Verhandlungen zwischen der syrischen Regierung und ihren Gegnern, die am Montag in der kasachischen Hauptstadt Astana begonnen haben,  besteht darin, die Waffenruhe in Syrien zu festigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verhandlungszeit in Astana – Prognosen zu neuen Syrien-Gesprächen
    Nix Negatives: Keine US-Delegation bei Syrien-Gesprächen in Astana…
    Fragezeichen über Syrien-Gesprächen - Opposition fehlt Verhandlungsführer
    Was die Syrien-Gespräche in Astana bringen sollen