11:24 22 August 2017
SNA Radio
    Der Republikaner Mike Pompeo, Vertreter des Bundesstaates Kansas im US-Repräsentantenhaus

    Trump bekommt Wunschkandidaten als CIA-Chef

    © AP Photo/ Jacquelyn Martin
    Politik
    Zum Kurzlink
    11167353

    Der US-Senat hat Mike Pompeo, Kongressabgeordneten aus dem US-Bundesstaat Kansas, als neuen CIA-Chef bestätigt, wie Reuters meldet.

    Demnach stimmten 67 Senatoren für Pompeo, mehr als ausreichend Stimmen für die Ernennung. Dagegen stimmten 30 Senatoren, von denen fast alle den Demokraten angehörten.

    Zuvor war berichtet worden, dass die Gesetzgeber in Washington eine Verschärfung der CIA-Methoden unter  Pompeos-Führung  fürchteten. Er könnte „die Überwachung verschärfen“ sowie sogenannte „erweiterte Verhöre“, nichts anderes als Foltermethoden,  bei Vernehmungen genehmigen, hieß es.

    Der neue US-Präsident Donald Trump hatte bereits am 18. November angekündigt, Pompeo zum CIA-Direktor zu ernennen.

    Zum Thema:

    CIA sagt möglichen größten Fehler von Präsident Trump voraus
    Experte: Neuer CIA-Chef hat Fehler seines Vorgängers zu korrigieren
    Designierter Vize Pence: Trumps Leadership macht Amerika wieder „great“
    Moskaus „Wahl-Einmischung“: US-Nachrichtendienste misstrauen CIA-Analyse
    Tags:
    Verschärfung, Folter, CIA-Direktor, Posten, Ernennung, US-Senat, CIA, Mike Pompeo, Washington, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren