13:13 22 August 2017
SNA Radio
    Der niederländische Premier Mark Rutte

    „Benehmen oder gehen!“ - NL-Premier Rutte kämpft mit Migranten um Wählerstimmen

    © Sputnik/ Sergej Subbotin
    Politik
    Zum Kurzlink
    810212015

    Der niederländische Premier Mark Rutte hat in einem Interview mit der Zeitung „Algemeen Dagblad“ Migranten aufgefordert, die im Land geltenden Normen zu akzeptieren und sich anzupassen oder die Niederlande zu verlassen. Angesichts der dort bevorstehenden Parlamentswahlen sprechen Experten von einer neuen Wahlkampfstrategie.

    „Wem es hier nicht gefällt, der soll gehen. Niemand braucht hier zu sein oder soll hier bleiben, wenn er sich permanent darüber ärgert und sich daran stört, wie wir leben. Man hat die freie Wahl und kann unser Land verlassen“, so Rutte.

    Politologen vermuten nun, dass Rutte so seine Position vor der anstehenden Wahl stärken wolle, indem er einen Rechtsruck hinlege und die Partei der Freiheit (PVV) von Geert Wilders entkräfte. Ruttes rechtsliberale Volkspartei für Freiheit und Demokratie (VVD) liege in jüngsten Umfragen zwar noch an erster Stelle, doch die PVV könnte Schätzungen zufolge durchaus als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgehen.

    Wilders bezeichnete Medienberichten zufolge Ruttes Aussage bereits als heuchlerisch. Der Oppositionelle warf dem Regierungschef vor, eine Politik der offenen Türen zu führen, und jetzt mit Verbalattacken gegen Migranten seine Ratings steigern zu wollen.

    Die Parlamentswahl in den Niederlanden findet am 15. März statt.

    Zum Thema:

    Politische Apokalypse oder nur „Wind der Angst“? Was erwartet uns 2017 – Guardian
    Petry, Le Pen und Wilders bei Konferenz in Koblenz - VIDEO
    Niederlande: Geert Wilders wegen Hassrede und Diskriminierung verurteilt
    Tags:
    Migranten, Parlamentswahl, Parlament, Wahlkampf, VVD, PVV, Mark Rutte, Geert Wilders, Niederlande
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren