06:54 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Monica Lewinsky

    Gemeinsam für "Little Donald": Monica Lewinsky schließt sich Clinton-Tochter an

    © AFP 2018 / Kena Betancur
    Politik
    Zum Kurzlink
    131178

    Monica Lewinsky, die 1998 durch den Affären-Skandal mit dem damaligen US-Präsident Bill Clinton fragwürdige Berühmtheit erlangte, hat sich auf Twitter für den zehnjährigen Sohn von Donald Trump, Barron Trump, eingesetzt. Über diesen hatten sich nach der Amtseinführung seines Vaters am 20. Januar zahlreiche Internet-Nutzer lustig gemacht.

    „Alle Kinder müssen vor Mobbing und Spott geschützt werden, inklusive Barron Trump. Lasst uns besser sein“, schrieb Lewinsky.

    Damit folgt sie Chelsea Clinton, Bill und Hillary Clintons Tochter, die sich schon am Montag für Barron stark gemacht hatte.

    Wie zuvor berichtet worden war, suspendierte der Fernsehsender NBC Katie Rich, Autorin für die TV-Show „Saturday Night Live“, wegen eines beleidigenden Tweets über den zehnjährigen Barron auf unbestimmte Zeit. Rich schrieb: „Barron wird der erste Schütze mit Hausunterricht dieses Landes sein.“ Die Autorin war jedoch nicht die einzige, die nach Trumps Amtseinführung über dessen Sohn Barron herzog. In den sozialen Medien wurde dem Zehnjährigen vorgeworfen, schläfrig und abwesend zu wirken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Mobbing, NBC, Chelsea Clinton, Barron Trump, Monica Lewinsky, USA