01:27 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    623582
    Abonnieren

    Außenminister Sergej Lawrow zeigt sich befremdet über die Unterstellungen, wonach Russland europäische Regierungen „zu Fall bringen“ wolle. Ihm zufolge ist Moskau keinesfalls an einem Auseinanderbrechen der Europäischen Union interessiert.

    Moskauer Kreml
    © Sputnik / Alexei Druzhinin/Anton Denisov/Pressedienst des Präsidenten von Russland
    Russland sei niemals an einem Zerfall der EU interessiert gewesen, sagte Lawrow am Mittwoch bei einer Anhörung in der Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus). Auch Präsident Wladimir Putin habe mehrmals gesagt, dass Russland sich eine starke, einheitliche und selbständige EU wünsche.

    Deshalb „befremden“ ihn selbst „die Ausführungen, Russland habe die Demokraten-Regierung in den USA zu Fall gebracht und wolle nun die Regierungen von Deutschland, Frankreich und Holland zu Fall bringen“, so der russische Spitzendiplomat. Moskau möchte aber nicht, dass sich die EU-Mehrheit, „die normale politische Kräfte und normale Staaten vertritt“, „von einem kleinen Grüppchen der Russophoben gängeln lässt“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Die Russen-Wahlen - Der Kampf gegen Fake-News hat begonnen
    Lawrow wirft Merkel Einmischung in US-Wahlkampf vor
    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Tags:
    Sergej Lawrow, Europäische Union, Deutschland, Russland