Widgets Magazine
02:32 21 Juli 2019
SNA Radio
    Tu-22M3

    Deir ez-Zor: Russische Langstreckenbomber greifen IS zum vierten Mal an

    © Wikipedia/ Max071086
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 890

    Russische Langstreckenbomber haben am Mittwoch erneut Angriffe auf die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) in der Provinz Deir ez-Zor im Osten Syriens geflogen.

    Sechs Maschinen des Typs Tu-22M3 seien von russischem Gebiet aus gestartet und über den Irak und den Iran nach Syrien geflogen, teilte das Moskauer Verteidigungsministerium am Mittwoch mit. In der syrischen Provinz Deir ez-Zor hätten die Bomber zwei Kommandostellen sowie mehrere Waffenlager zerbombt. Jagdflugzeuge Su-30SM, die auf der russischen Luftwaffenbasis Hmeimim in Latakia (Nordsyrien) stationiert sind, „gaben den Bombern Deckung“.

    Nach dem Einsatz seien alle beteiligten Flugzeuge unversehrt auf ihre Stützpunkte zurückgekehrt, hieß es. Zuletzt hatten russische Tu-22M3 am Dienstagabend IS-Objekte in Deir ez-Zor bombardiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deir-ez-Zor: Russische Bomber fliegen dritten Angriff auf IS seit vier Tagen – VIDEO
    Deir ez-Zor: Russische Langstreckenbomber fliegen wieder auf IS
    Russische Langstreckenbomber fliegen Angriffe gegen Terroristen in Syrien
    Tags:
    Tu-22M3, Terrormiliz Daesh, Deir ez-Zor, Syrien, Russland