20:35 24 Juni 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Trump besteht auf ungesichertes Privat-Smartphone

    © AP Photo / Matt Rourke
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    2234

    Der neue US-Präsident Donald Trump verwendet weiter sein unsicheres privates Android-Smartphone, obwohl er nach seinem Amtsantritt aus Gründen der nationalen Sicherheit eigentlich nur noch ein speziell gesichertes Mobiltelefon verwenden dürfte, wie die Zeitung „The New York Times“ (NYT) schreibt. Trumps Sturheit berge ein echtes Sicherheitsrisiko.

    Trumps Berater hätten ihn zwar gebeten, sein „altes und ungesichertes Smartphone“ abzugeben, doch der Präsident twittert sogar weiterhin damit.

    Sogar der Hacker Waloucha Ghost, der im Sommer 2016 mehr als 500 Twitter-Accounts von Anhängern der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) geknackt und durch Regenbogenflaggen und Gay-Pride-Botschaften ersetzt hatte, warnte den neuen US-Präsidenten davor, dass dessen Twitter-Account und der der First Lady ein ausgesprochen leichtes Ziel für Hackerangriffe seien.

    Zuvor war berichtet worden, dass Trump eigentlich schon vor seiner Vereidigung als US-Präsident sein Android-Smartphone an die US-Sicherheitsdienste abgeben musste und stattdessen ein Spezial-Smartphone, womöglich ein spezielles BlackBerry, erhalten habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    US-Demokraten schaffen „digitalen Angreifer“ gegen Trump
    Trumps Fünf-Tage-Bilanz: Was im Weißen Haus besser ist als im eigenen Tower
    Warum Trump Verhör-Folter zurückholen will
    So kam’s zum IS: Trump im Klartext
    Trump will Ermittlungen zu angeblichem Wahlbetrug
    Tags:
    Hackerattacken, Sicherheit, Android, Smartphones, Donald Trump, USA