Radio
    Barack Obama

    Obamas Streich misslungen Trump blockiert Millionen-Überweisung an Palästina

    © AFP 2017/ Mandel Ngan
    Politik
    Zum Kurzlink
    372980537652

    US-Präsident Donald Trump hat die Millionen-Überweisung seines Vorgängers Barack Obama an die Palästinensische Autonomiebehörde, die er nur wenige Stunden vor seinem Ausscheiden aus dem Weißen Haus unterzeichnete, auf Eis gelegt, wie die Zeitung „The Times of Israel“ unter Berufung auf eine hochrangige palästinensische Quelle berichtet.

    Vertreter der USA sollen laut dem Zeitungsbericht dem palästinensischen Premierminister Rami Hamdallah mitgeteilt haben, dass die Geldmittel in absehbarer Zukunft nicht überwiesen werden können. 

    Barack Obama hat am frühen Morgen des 20. Januar, kurz vor Trumps Vereidigung, der Palästinensischen Autonomiebehörde noch einmal 221 Millionen Dollar, also über 200 Millionen Euro, überwiesen.

    Außerdem hat die scheidende Obama-Administration weitere sechs Millionen Dollar bereitgestellt, darunter vier Millionen für das Klimaschutz-Programm und 1,25 Millionen für unter UN-Ägide tätige Organisationen. 

    Wie das US-Außenministerium am 24. Januar mitteilte, wird die Entscheidung über die Geldüberweisung an Palästina überprüft. 

    Palästina hat bereits im vergangenen Jahr 250 Millionen US-Dollar Finanzhilfe erhalten. Diese Entscheidung hat Obama trotz Widerstandes im Kongress durchgesetzt. 

     

    Zum Thema:

    Wieder auf der Prioritätenliste: Trump leitet Neustart mit Israel ein
    Trotz UN-Resolution: Israel plant massiven Häuserbau im Westjordanland
    „Katastrophale Auswirkung“? Trump will US-Botschaft in Israel nach Jerusalem verlegen
    Wie Israel versucht, sich für UN-Siedlungs-Resolution zu rächen
    Tags:
    blockiert, Millionen, Überweisung, Donald Trump, Barack Obama, USA, Palästina
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren