Widgets Magazine
08:58 21 August 2019
SNA Radio
    Putschversuch in der Türkei

    Athen: Oberstes Gericht verweigert Auslieferung türkischer Soldaten

    © REUTERS / Murad Sezer
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (231)
    4278

    Das Oberste Gericht in Athen hat am Donnerstag entschieden, die acht nach dem Putschversuch in der Türkei nach Griechenland geflohenen Soldaten nicht an ihr Heimatland auszuliefern, wie die Nachrichtenagentur AFP meldet.

    Damit folgten die Richter der Auffassung der Staatsanwaltschaft, wonach die Militärs in ihrem Heimatland mit keinen fairen Prozessen rechnen könnten und dort um ihr Leben fürchten müssten.

    Zuvor war berichtet worden, dass ein griechisches Gericht die Überstellung von drei der geflohenen Soldaten an die Türkei beschlossen hatte. Nun wurde dieses Urteil in letzter Instanz aufgehoben.

    Eine Gruppe türkischer Militärs hatte in der Nacht zum 16. Juli einen Putschversuch unternommen, der aber scheiterte. Der Umsturzversuch kostete rund 300 Menschen das Leben, knapp 1500 weitere wurden verletzt. Ankara beschuldigte den in den USA lebenden islamischen Prediger Fethullah Gülen, hinter dem Putschversuch zu stecken.

    Acht türkische Militärangehörige flohen einen Tag nach dem gescheiterten Putsch per Helikopter in die griechische Stadt Alexandroupolis, wo sie Asyl beantragten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (231)

    Zum Thema:

    Türkei: Erdogans Security-Ex-Chef festgenommen
    Lebenslang für 21 Polizisten? – In Istanbul beginnt erster großer Putsch-Prozess
    Massensäuberung nach Putschversuch: Ankara erlässt Haftbefehl gegen 137 Dozenten
    Türkei: Zweiter Putsch-Anführer ermittelt
    Tags:
    Hubschrauber, Flucht, Putschversuch, Auslieferung, Türkei, Griechenland