14:15 10 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)
    181444
    Abonnieren

    Der scheidende Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat in einem Interview für die „Süddeutsche Zeitung“ seine Zweifel an der Strategie des Westens im Syrien-Konflikt geäußert.

    „Syrien ist vor allem ein Beispiel für die Handlungsunfähigkeit des Sicherheitsrats“, sagte Steinmeier. „Die Frage ist, wo und wann das Scheitern begonnen hat. Ich halte die Syrien-Krise für eine Chronologie verpasster Chancen. Von Anfang an“, so der Minister weiter.

    Steinmeier war nach eigenen Worten nie ein „Sympathisant Assads“. Trotzdem habe er es für notwendig befunden, dem syrischen Präsidenten „Wege der Zusammenarbeit mit dem Westen aufzuzeigen“. Eben aus diesem Grund sei er damals nach Damaskus gereist, obwohl dies auf heftige Kritik seitens Washington und Paris gestoßen sei.

    „Man zog es vor, Syrien zum Teil einer imaginären Achse des Bösen zu machen“, betonte Steinmeier. Alle Vorschläge, die der damalige UN-Sondergesandte für Syrien, Kofi Annan, kurz nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs im Land machte, sollen viele, so Steinmeier, als unannehmbar zurückgewiesen haben, alleine „weil sie nicht das sofortige Ende von Assad vorsahen“.

    „Mit etwas mehr Realismus hätten die ersten beiden Syrien-Konferenzen nicht scheitern müssen“, schloss der scheidende Bundesaußenminister.

    Bundespräsident Joachim Gauck entließ am Freitag seinen voraussichtlichen Nachfolger als Staatsoberhaupt, den bisherigen Außenminister Frank-Walter Steinmeier, aus seinem Amt. Anschließend ernannte er Sigmar Gabriel zum neuen Außenminister. Die Präsidentschaftswahlen finden in Deutschland am 12. Februar statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)

    Zum Thema:

    Inhalt des russischen Verfassungsentwurfes für Syrien offengelegt
    Nach Treffen mit Assad: US-Demokratin will „Regimewechsel-Krieg“ in Syrien stoppen
    Syrien-Gespräche in Astana beendet: Moskau, Teheran und Ankara präsentieren Resultat
    Opposition würdigt Moskaus Rolle bei Syrien-Friedensprozess
    Tags:
    Chance, Regelung, Syrien-Krise, Zusammenarbeit, Konferenz, Frank-Walter Steinmeier, Westen, Deutschland