12:27 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Treffen von Präsident Wladimir Putin und Vizekanzler Sigmar Gabriel (Archivbild)

    Außenminister Gabriel an freundschaftlichen Beziehungen zu Moskau interessiert

    © Sputnik / Mikhail Klimentyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    281044
    Abonnieren

    Der neue Bundesaußenminister, Sigmar Gabriel, ist an der Entwicklung partnerschaftlicher Beziehungen mit Russland interessiert, wie Martin Schäfer, offizieller Sprecher der Behörde, am Freitag mitteilte.

    „Klar, Russland steht auf der Agenda des neuen Außenministers; das kann gar nicht anders sein“, so Schäfer. „Russland ist ein großer — ja, vielleicht der wichtigste — Nachbar Europas, ein ganz wichtiger Gesprächspartner und auch in vielen Fragen ein Partner Deutschlands.“

    Ein Treffen Gabriels mit dem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow soll laut Schäfer „sobald es geht und sobald es passt“ stattfinden.

    Der neue Bundesaußenminister habe ein Interesse daran, „möglichst gedeihliche, möglichst gute, möglichst intensive Beziehungen mit der russischen Regierung und dann auch mit seinem Amtskollegen zu pflegen“. 

    Sigmar Gabriel hatte zu Beginn der Woche überraschend verkündet, nicht als Kanzlerkandidat für die SPD anzutreten und gleichzeitig auch den Parteivorsitz abzugeben. Am heutigen Freitag ist der Vizekanzler und bisherige Wirtschaftsminister als Bundesaußenminister offiziell ernannt worden. Damit löste er Frank-Walter Steinmeier im Auswärtigen Amt ab.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schlagabtausch im Bundestag - ein letzter "Gruß" von Sigmar Gabriel
    „Irritiert, wie viele klatschen, wenn man zurücktritt“: Gabriel im Bundestag
    Gabriel dankt überraschend ab: Parteienforscher nennt mögliche Gründe
    Tags:
    Treffen, bilateral, Beziehungen, Martin Schäfer, Sergej Lawrow, Sigmar Gabriel, Moskau, Russland, Berlin, Deutschland