Widgets Magazine
15:48 23 September 2019
SNA Radio
    Die britische Premierministerin Theresa May

    Russlands Botschaft kommentiert Mays USA-Besuch mit Gedicht

    © REUTERS / Mark Makela
    Politik
    Zum Kurzlink
    3517175
    Abonnieren

    Die russische Botschaft in London hat auf ihrem Mikroblog via Twitter mit einem scherzhaften Reim auf die Rede der britischen Premierministerin Theresa May geantwortet, die in den USA Empfehlungen gab, wie sich der Westen Russland gegenüber verhalten soll.

    ​„‘Zusammenarbeiten, aber auf der Hut sein‘“, warnt die Premierministerin.

    Soviel wir wissen, ist der Kalte Krieg ja längst vorbei.“ So würde eine Übersetzung ins Deutsche lauten.

    Am Donnerstag hatte May in einer Rede vor Abgeordneten der Republikaner in Philadelphia erklärt, der Westen müsse aus der Position der Stärke mit Russland zusammenwirken, aber bemüht sein, dabei Konflikte zu vermeiden.

    Was die Regelung der Situation in Syrien betrifft, so meinte May, Großbritannien und die USA könnten nach dem Prinzip „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ mit Russland kooperieren. In Bezug auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin empfahl sie, „zusammenzuarbeiten, aber auf der Hut zu sein“.

    Großbritanniens Premierministerin Theresa May wurde als erster ausländischer Staatsgast von US-Präsident Donald Trump eine Woche nach seinem Amtsantritt am Freitag in Washington empfangen. Der neue Präsident ist ein vehementer Befürworter des Brexit.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau an London: Russlands Kampfschiffe brauchen keine Eskorte
    Wieviel kostet London Überwachung heimkehrenden russischen Kampfgeschwaders?
    Warum London Befreiung Aleppos und Rettung von Syrern als Tragödie einstuft
    Wegen „russischer Bedrohung“: London verlängert Ausbildung für ukrainische Soldaten
    Tags:
    Botschaft, Gedichte, Kommentar, Theresa May, USA, Russland, Großbritannien