07:04 19 November 2019
SNA Radio
    Gastransport nach Weißrussland

    Streit mit Weißrussland dauert an: So viel schuldet Minsk für russisches Gas

    © AFP 2019 / Viktor Drachev
    Politik
    Zum Kurzlink
    7013182
    Abonnieren

    Weißrussland schuldet Russland bereits 550 Millionen US-Dollar für geliefertes Erdgas, sagte der russische Vizepremier Arkadi Dworkowitsch am Samstag. Moskau bestehe immer noch auf die volle Bezahlung der gelieferten Gasmengen, hieß es.

    „Wir verhandeln. Noch gibt es keinen Fortschritt“, sagte Dworkowitsch. Die Seiten konnten ihm zufolge bislang keine gegenseitig akzeptable Lösung finden. „Jedenfalls bestehen wir auf Bezahlung für das vergangene Jahr in vollem Umfang, nach der Formel, die zuvor gültig war.“

    Weißrusslands Schulden häufen sich seit Januar 2016 an, als Minsk von Moskau einen niedrigeren Gaspreis gefordert hatte und auf eigene Entscheidung hin weniger für die bereits erfolgten Gaslieferungen zahlte. Um Minsk zur Tilgung der Schulden zu bewegen, drosselte Russland die Öllieferungen nach Weißrussland von den versprochenen 5,3 Millionen Tonnen im ersten Quartal auf 3,5 Millionen Tonnen und später auf drei Millionen Tonnen.

    Moskau ging davon aus, dass die Seiten bis zum Jahresende 2016 einen Kompromiss erzielen, doch das war nicht der Fall, weil Minsk weitere zusätzliche Zugeständnisse forderte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Krim bekommt erstes Gas vom russischen Festland
    Russisches Gas für Europa: Gazprom stellt neue Liefer-Rekorde auf
    Warum kauft Kiew viel teureres Gas aus Europa?
    Putin lässt frierende Stadt in Ukraine mit Gratis-Gas versorgen
    Tags:
    Erdöl, Streit, Lieferungen, Schulden, Gas, Russland, Weißrussland