02:04 01 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    832937
    Abonnieren

    Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat in einem Gespräch mit der „Bild am Sonntag“ ein schnelles Ende der Sanktionen gegen Russland gefordert und den neuen US-Präsidenten Donald Trump für schnelles Umsetzen seiner Wahlversprechen gelobt.

    „Die Sanktionen gegen Russland sollten in diesem Jahr beendet werden", sagte Seehofer laut tagesschau.de. „Russland sollte auch in den Kreis der G8 zurückkehren. Wir müssen raus aus dem Block-Denken des 20. Jahrhunderts. Es geht um gemeinsame Antworten auf Terror, Migration, Klimawandel." Seehofer plädiere zudem für "Realpolitik statt Säbelrasseln".

    Zugleich lobte Seehofer den neuen US-Präsidenten Donald Trump: „Er setzt mit Konsequenz und Geschwindigkeit seine Wahlversprechen Punkt für Punkt um. In Deutschland würden wir da erst mal einen Arbeitskreis einsetzen, dann eine Prüfgruppe und dann noch eine Umsetzungsgruppe." Das bedeute zwar ausdrücklich nicht, dass er jede Maßnahme Trumps für richtig halte. Trump sei aber in einer demokratischen, freien Wahl gewählt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nukleare Abrüstung statt Sanktionen: Was Russen von Trumps Vorschlag halten - Umfrage
    Platzeck über Trump: Sanktionen werden nicht mehr verlängert
    „Alle verfügbaren Maßnahmen“: Merkel schließt Russland-Sanktionen doch nicht aus
    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Tags:
    CSU, Donald Trump, Horst Seehofer, USA, Russland, Deutschland