21:53 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    457237
    Abonnieren

    Der französische Präsident Francois Hollande hat eine harte Antwort der EU auf Donald Trumps jüngste Äußerungen zum Brexit gefordert, wie die Agentur AFP mitteilt. Der neue US-Staatschef hatte zuvor den EU-Austritt Großbritanniens als „wunderbare Sache“ bezeichnet.

    Wenn der US-Präsident vom Brexit als Modell für andere Länder spreche, müsse Europa ihm antworten, sagte Hollande am Rande eines Gipfel von sieben südeuropäischen Staaten in Lissabon.

    „Wir müssen einen harten Dialog mit der neuen US-Administration führen, die gezeigt hat, dass sie ihre eigene Herangehensweise für die Probleme hat, vor denen wir stehen“, so der französische Staatschef weiter.

    Zudem forderte er eine Antwort auf Trumps protektionistische Maßnahmen, die nicht nur die Wirtschaften der Europäischen Union, sondern auch die der wichtigsten Staaten der Welt destabilisieren könnten.

    Hollande kritisierte darüber hinaus die jüngst von Trump beschlossenen Einreisebeschränkungen für Flüchtlinge aus vorwiegend muslimischen Ländern. „Wenn er die Aufnahme von Flüchtlingen verweigert, während Europa seinen Verpflichtungen nachkommt, müssen wir antworten“.

    Zuvor hatte Trump bei einer Pressekonferenz mit der britischen Premierministerin Theresa May gesagt, der Ausstieg aus der Europäischen Union werde eine „wunderbare Sache“ für Großbritannien sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    François Hollande als künftiger Präsident des EU-Rates? Von wegen! – Experte
    Ayrault: Frankreich und Deutschland wegen mancher Trump-Entscheidungen besorgt
    Frankreich vor Präsidentschaftswahl: Stimmen für Nato-Austritt werden lauter
    Nach Brexit: Trump als US-Präsident ist „zweiter Schlag für Europa“ – Le Pen
    Tags:
    Flüchtling, Antwort, Brexit, François Hollande, Donald Trump, USA, Frankreich, Europäische Union