20:20 06 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    63373
    Abonnieren

    Fast dreihundert Rebellen haben nach Informationen der amtlichen Nachrichtenagentur Sana in Südsyrien ihre Waffen gestreckt und sich den Behörden ergeben.

    Der Massenkapitulation in der Ortschaft Gabgaba in der Provinz Dara`a seien Verhandlungen im Rahmen des Versöhnungsprogramms der Regierung vorausgegangen, heißt es. Rund 280 Rebellen gaben 60 Handfeuerwaffen, 15 Anti-Panzer-Minen und mehrere Selbstbau-Bomben ab.

    Die syrische Regierung hatte bereits vor drei Jahren ihr Versöhnungsprogram auf den Weg gebracht, um bewaffneten Aufständischen eine Rückkehr ins friedliche Leben zu ermöglichen. Ihren bislang größten Erfolg verbuchten die Behörden in Syriens drittgrößter Stadt Homs: Dort hatten sich 2014 rund 1500 Bewaffnete ergeben, die zuvor den Stadtkern unter ihre Kontrolle gebracht hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau meldet „Gruppenangriff“ strategischer Bomber in Syrien
    Syrien: Einrichtung von Sicherheitszonen ohne Abstimmung mit Damaskus unzulässig
    Syrien: IS-Kämpfer verlassen al-Bab – Medien
    Beendet Putin mit Angebot an USA und Saudi-Arabien Öl-Preis-Krieg? – Experte
    Tags:
    Daraa, Syrien