19:44 19 November 2019
SNA Radio
    Präsident des Europäischen Rates Donald Tusk

    Tusk: Regierung unter Trump stellt 70 Jahre US-Außenpolitik in Frage

    © AP Photo / Geert Vanden Wijngaert
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    11652
    Abonnieren

    Die neue US-Administration stellt die nationale Außenpolitik der vergangenen 70 Jahre infrage, wie der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Tallinn sagte.

    „Die Änderungen in Washington versetzen die EU in eine schwierige Situation. Die neue US-Administration stellt scheinbar die Außenpolitik  der USA der vergangenen 70 Jahre infrage“, so Tusk in Bezug auf das jüngst von Donald Trump unterzeichnete Terrorschutz-Dekret.

    Am Freitag hatte der neue US-Präsident den Erlass „Über den Schutz der Nation vor der Einreise ausländischer Terroristen“ unterzeichnet und somit das gesamte Regierungsprogramm zur Aufnahme von Flüchtlingen aus anderen Ländern für 120 Tage ausgesetzt. Außerdem dürfen Bürger einiger vorwiegend muslimischer Länder für mindestens 90 Tage nicht mehr in die Vereinigten Staaten einreisen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    „Kommentare zurückhalten“: Japans Premier zu Trumps Terrorschutz-Dekret
    Russlands Anti-Terror-Behörde begrüßt Trumps Terrorschutz-Dekret
    Mehrheit der US-Bürger befürwortet Trumps Terrorschutz-Dekret – Umfrage
    Neuer kommissarischer US-Generalstaatsanwalt unterstützt Trumps Terrorschutz-Dekret
    Tags:
    Terrorschutzgesetz, Außenpolitik, Europäischer Rat, Donald Trump, Donald Tusk, USA