16:27 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5922
    Abonnieren

    Russland hat sämtliche arabische Länder aufgefordert, gemeinsam ein Handels- und Wirtschaftsembargo gegen alle vom Islamischen Staat (IS, Daesh) kontrollierten Territorien zu verhängen.

    „Wir rufen unsere arabischen Freunde dazu auf, sich der russischen Initiative anzuschließen, und auf Grundlage des Artikels 41 der UN-Satzung ein umfassendes Handels- und Wirtschaftsembargo gegen all diejenigen Territorien zu verhängen, die der sogenannte Islamische Staat kontrolliert“, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch bei der Eröffnung des Russisch-Arabischen Kooperationsforums in Abu Dhabi. 

    Die Eindämmung der Terrorgefahr bleibe die wichtigste Aufgabe für alle Länder der Welt  sowie für die Uno, so Lawrow. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Artilleriefeuer gegen Terror: Syrische Armee geht in Homs in die Offensive – VIDEO
    Anti-Terror-Kampf in Syrien: Konfliktparteien und Bündnispartner – Sputnik-Übersicht
    Russlands Anti-Terror-Behörde begrüßt Trumps Terrorschutz-Dekret
    Stoltenberg für Russland-Nato-Kooperation "im globalen Anti-Terror-Kampf"
    Telefonat Putin-Trump: Zusammenschluss im Kampf gegen Terror betont
    Assad: Syrien und Iran setzen gemeinsamen Anti-Terror-Kampf fort
    Tags:
    die arabische Welt, Terrorgefahr, Embargo, Terrormiliz Daesh, Sergej Lawrow, Russland