Widgets Magazine
08:01 19 August 2019
SNA Radio
    Röhren für die Gaspipeline Turkish Stream

    Russlands Föderationsrat gibt Turkish Stream grünes Licht

    © Foto: TurkStream
    Politik
    Zum Kurzlink
    Turkish Stream (88)
    6813

    Der russische Föderationsrat (Parlamentsoberhaus) hat am Mittwoch das Abkommen zum Bau der Gaspipeline „Turkish Stream“ ratifiziert.

    Die Ratifizierung des Abkommens ist laut Vize-Sprecher Iljas Umachanow „ein wichtiges politisches Signal“ für „ein vollständiges Format der Beziehungen“ zwischen Russland und der Türkei.

    Das Dokument enthält nach Worten des russischen Energieministers Juri Sentjurin Informationen über Steuern- und Zollregelungen, die im Rahmen des Projektes eingeführt werden sollen, Bauarbeiten sowie die Nutzung der neuen Pipeline. Das Gas soll demnach nicht nur in die Türkei, sondern ab 2019 auch in EU-Länder geliefert werden.

    Ende Januar war mitgeteilt worden, dass die Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus) die Ratifizierung des Abkommens zum Bau des Gaspipeline „Turkish Stream“ einstimmig gebilligt hätte.

    Russland und die Türkei hatten sich Ende 2014 auf den Bau einer Gaspipeline auf dem Grund des Schwarzen Meeres geeinigt. Der Turkish Stream ist als Ersatz für das russisch-europäische Projekt South Stream gedacht, welches am Widerstand der EU-Kommission gescheitert war. Moskau und Ankara haben am 10. Oktober ein entsprechendes Regierungsabkommen zum Bau der Pipeline unterzeichnet.

    Geplant sind zwei Stränge mit einer Leistung von jeweils 15,7 Milliarden Kubikmetern. Der eine Strang soll die Verbraucher in der Türkei versorgen. Über den zweiten soll Erdgas einem künftigen Gas-Hub an der türkisch-griechischen Grenze zufließen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Turkish Stream (88)

    Zum Thema:

    Erdogan signiert Turkish-Stream-Gesetz
    Ankara ratifiziert Turkish-Stream-Abkommen mit Russland
    Putin bewertet Besiegelung des Turkish-Stream-Gesetzes durch Erdogan
    Tags:
    Abkommen, Ratifizierung, Turkish Stream, Russlands Föderationsrat (Oberhaus), Türkei, Russland