03:11 17 November 2019
SNA Radio
    Ein Kontrollpunkt an der Grenze zwischen Russland und Weißrussland

    Zwischen Russland und Weißrussland entsteht echte Grenzzone

    © Sputnik / Yury Pirogov
    Politik
    Zum Kurzlink
    1818214
    Abonnieren

    Russland will die Grenze zu Weißrussland stärker kontrollieren. Der russische Inlandsgeheimdienst FSB richtet darum nun Grenzzonen in drei Verwaltungsgebieten ein, die an Weißrussland grenzen. Bislang gab es zwischen den Ländern gar keine Personen- oder Zollkontrollen.

    Fehlende Grenzkontrollen zwischen Russland und Weißrussland sorgten bislang für eine Rechtskollision, da die Bürger von Drittländern die Grenze nicht rechtsgültig passieren konnten. Nun soll das Problem gelöst werden. 

    Weißrussland hatte im Januar eine visumfreie Einreise für Touristen aus 80 Ländern, darunter aus der EU und den USA, für fünf Tage über den Flughafen Minsk beschlossen. Moskau befürchte nun, dass mehr Ausländer illegal ins Land gelangen könnten.  

    Wie der Chef des weißrussischen Forschungszentrums für Probleme der europäischen Integration, Juri Schewzow, in einem Gespräch mit der Zeitung „Kommersant“ sagte, soll damit der illegalen Einreise von Ukrainern nach Russland vorgebeugt werden. „Russland wird die Kontrolle dort stärken“, hieß es. 

    Wie hochrangige weißrussische Diplomaten zuvor mehrmals betont haben, will Minks keine schärfere Kontrolle an der Grenze zu Russland. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Streit mit Weißrussland dauert an: So viel schuldet Minsk für russisches Gas
    „Dialog mit Weißrussland intensivieren“ - Lawrow zu Migranten-Pakt der EU mit Minsk
    EU baut Flüchtlingsheime in Weißrussland
    Ein Meer von Moosbeeren: So werden die köstlichen Früchte in Weißrussland geerntet
    Tags:
    Einreise, Grenzkontrolle, Europäische Union, Weißrussland, USA, Russland