SNA Radio
    EU-Kommissar Günther Oettinger

    „Teile und herrsche“: EU sollte Trumps Spielchen nicht mitspielen – Oettinger

    © AP Photo / Virginia Mayo
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    10656

    Die EU soll Klartext mit dem US-Präsidenten Donald Trump reden und nicht dessen Spiel akzeptieren, wie der EU-Kommissar für Digitalwirtschaft, Günther Oettinger, gegenüber Deutschlandfunk mitteilte.

    „Wir sollten zu allererst darauf achten, sein Spiel nicht zu akzeptieren“, sagte Oettinger. „Wir haben den größeren Markt.“

    Der EU-Kommissar rief die europäischen Regierungschefs zur Geschlossenheit gegenüber dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump auf, der das Spiel „teile und herrsche“ spiele.

    Dollar und Euro
    © AFP 2019 / Philippe Huguen
    Damit reagierte Oettinger auf die jüngsten Äußerungen von Trump über Deutschland. Zuvor hatte der neu gewählte US-Präsident die EU als „Instrument Deutschlands“ bezeichnet. Außerdem hatte er versprochen, Strafzölle von 35 Prozent für importierte deutsche Autos einzuführen. Sein Berater Peter Navarro hatte Deutschland vorgeworfen, sich auf Kosten der USA und seiner EU-Partner mithilfe eines „bei Weitem unterbewerteten“ Euro unfaire Handelsvorteile zu erschleichen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Trump bescheinigt Merkel “katastrophalen Fehler”
    Viertel der Deutschen stehen im digitalen Abseits – Oettinger geht dagegen an
    Nach Trumps Sieg muss Europa erwachsen werden – Oettinger
    Tags:
    Spiel, Donald Trump, Günther Oettinger, Europäische Union, Deutschland, USA