SNA Radio
    Teststart einer ballistischen Rakete im Iran (Archivbild)

    USA erweitern Sanktionen gegen den Iran

    © REUTERS / farsnews.com
    Politik
    Zum Kurzlink
    88101
    Abonnieren

    Die USA haben ihre Sanktionen gegen den Iran erweitert, wie das US-Finanzministerium am Freitag mitteilte. Unter neue Restriktionen fallen 13 natürliche Personen – Bürger des Irans, der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Chinas, Kuwaits und des Libanon, hieß es.

    Auf der Sanktionsliste stünden ferner zwölf Unternehmen mit Sitz im Iran, im Libanon, China und den VAE. „Die Sanktionen werden im Interesse des Kampfes gegen den Terrorismus und wegen Verstößen gegen das Regime der Nichtweiterverbreitung (von Massenvernichtungswaffen durch den Iran) verhängt“, begründete das Finanzministerium seine Entscheidung.

    Der Iran hatte am 29. Januar eine neue ballistische Rakete erprobt. Darauf bezeichnete US-Präsident Donald Trump den Atomdeal mit Teheran als „schrecklich“ und schloss eine militärische Antwort auf die iranischen Raketentests nicht aus. Trumps Sicherheitsberater Michael Flynn wies Teheran darauf hin, dass die Raketentests „entsprechenden Beschlüssen des Weltsicherheitsrates zuwiderlaufen und die Lage in der Region destabilisieren“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Resolution zur Anwendung von Militärgewalt gegen Iran in US-Kongress eingebracht
    Iran kündigt Raketen-Sieg an – USA berufen UN-Sicherheitsrat ein
    Iran: Neue Abfangraketen erfolgreich getestet
    Image und Verteidigung: Mit russischen S-300 löst Teheran zwei Aufgaben zugleich
    Tags:
    Erweiterung, Sanktionen, Iran, USA