05:54 14 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Kampfjet F-35 (Symbolbild)

    USA kaufen Dutzende F-35-Jets und sparen Hunderte Millionen

    © Flickr / createordie
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    333696
    Abonnieren

    Das Weiße Haus und der US-Konzern Lockheed Martin haben einen Vertrag über den Kauf von 90 F-35 Jets für 8,2 Milliarden US-Dollar abgeschlossen, wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg meldet.

    Der Preis pro Flugzeug ist demnach im Vergleich zur ersten Vertragsvariante um 7,3 Prozent gefallen und beträgt nun nur noch 94,6 Millionen US-Dollar. Somit können die USA Bloomberg zufolge ganze 728 Millionen Dollar sparen. Die gesparte Summe sei allerdings größer, als US-Präsident Donald Trump zuvor angenommen hatte. Er habe mit dem neuen Abkommen 600 Millionen US-Dollar sparen wollen.

    „Noch ein Großgewinn des Präsidenten für US-Steuerzahler“, zitiert die Agentur den Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer.

    Die Verhandlungen dauerten laut Bloomberg über ein Jahr. Auch im Pentagon soll die Preisreduzierung erörtert worden sein, bevor der US-Präsident seine Unzufriedenheit mit den Ausgaben für die Jets via Twitter äußerte.

    Mitte Dezember 2016 hatte Trump getwittert, die Preise pro F-35-Jet seien „außer Kontrolle“ geraten. Nach seinem Amtsantritt am 20. Januar 2017 sollten bei militärischen und anderen Anschaffungen „Milliarden Dollar gespart werden können und auch werden“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Kopfloser Reiter: Neue schockierende Mängel bei F-35-Jets entdeckt – VIDEO
    Israel erhält erste amerikanische F-35-Kampfjets – Jungfernflug-VIDEO
    Muss China Amerikas neuen F-35-Tarnkappenjet fürchten?
    Tags:
    Kauf, Abkommen, F-35, US-Unternehmen Lockheed Martin, Weißes Haus, Sean Spicer, Donald Trump, USA