06:38 02 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kein Frieden im Donbass (2017) (211)
    141291
    Abonnieren

    Die Außenminister Russlands und Deutschlands, Sergej Lawrow und Siegmar Gabriel, haben am Telefon nötige Schritte zu einem aktiveren Einsatz der Normandie-Vier – Russland, Frankreich, Deutschland und die Ukraine – zur Umsetzung der Minsker Vereinbarungen erörtert.

    Das Gespräch erfolgte auf Initiative der deutschen Seite.

    „Im Anschluss an das (…) Telefonat zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Minister Schritte zu einem aktiveren Einsatz des Normandie-Formats zur Realisierung der Minsker Vereinbarungen bei der Regelung der Ukraine-Krise, einschließlich der Gewährleistung der Sicherheit in der Konfliktzone und der Fortsetzung des politischen Prozesses, erörtert“, hieß es aus dem russischen Außenministerium.

    Lawrow und Gabriel besprachen zudem den Plan für künftige Kontakte, darunter auch das bevorstehende G-20-Treffen in Bonn und die Münchener Sicherheitskonferenz. Der russische Minister lud seinen deutschen Amtskollegen nach Russland „zu jedem für ihn günstigen Zeitpunkt“ ein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kein Frieden im Donbass (2017) (211)

    Zum Thema:

    Wegen Donbass-Äußerungen: Kiewer Rada rät Deutschland zu Botschafter-Wechsel
    Wie Kiew die Lage im Donbass anheizt - Medien
    Donbass: Kiews Provokationen stehen Waffenabzug und Feuerpause im Wege
    4.000 Geschosse: OSZE meldet Verstöße gegen Waffenruhe im Donbass
    Tags:
    Treffen, Regelung, Ukraine-Krise, Telefonat, Normandie-Vier, Sigmar Gabriel, Sergej Lawrow, Deutschland, Russland